Vergebliche Aufwendungen

Treten Sie vom Kaufvertrag oder Vorvertrag zurück oder stellen Sie nach dem Kauf eines Grundstücks oder nach der Planung des Architekten Ihre Bauabsichten ein oder ziehen Sie Ihren Bauantrag wieder zurück, zählen Ihre bis dahin getätigten Ausgaben dennoch zu den sofort abziehbaren Werbungskosten.
Die Ausgaben, die Sie bei der Realisierung Ihrer ursprünglichen Planung hätten abschreiben können (z.B. Architektenhonorar, anteilige Notarkosten bei Rücktritt vom Kaufvertrag), müssen Sie spätestens in dem Veranlagungszeitraum als Werbungskosten absetzen, in dem Sie Ihre Kauf- bzw. Bauabsicht aufgegeben haben (BFH-Urteil v. 14.2.1978, BStBl. 1978 II, S. 455).
Nicht steuerlich absetzbar sind alle Aufwendungen, die erst dadurch entstanden sind, dass Sie Ihre Kauf- bzw. Bauabsicht aufgegeben haben. Beispiels

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.