Ruhezeiten

Die Ruhezeiten variieren von Bundesland zu Bundesland. Am besten erkundigen Sie sich bei Ihrer Gemeinde- oder Stadtverwaltung, welche Ruhezeiten bei Ihnen gelten.

Im Allgemeinen dauert

- die morgendliche Ruhezeit von 6 bis 8 Uhr,
- die Mittagsruhe von 12 bzw. 13 Uhr bis 15 Uhr,
- die Abendruhe von 20 bis 22 Uhr und
- die Nachtruhe von 22 bis 6 Uhr.

Inhalte zum Thema

Im Mietvertrag und in der Hausordnung steht, was der Mieter in seiner Wohnung tun darf bzw. nicht. Beispielsweise, wenn er ein passionierter Musiker ist, gerne und lang feiert oder seine Wohnung zum Büro umfunktioniert.  Doch nicht nur den Mieter treffen Rechte und Pflichten rund um die Wohnung, sondern auch den Vermieter. So müssen Sie häufig streitschlichtend eingreifen, wenn wieder einmal der Hund des Mieters die ganze Nacht durchbellt. 

Während der Fußball-Europameisterschaft darf wieder öffentlich gejubelt werden. Das hat gerade der Bundesrat beschlossen.  Danach gilt während der Spiele der Fußball-Europameisterschaft 2016 eine Ausnahme vom sonst üblichen Lärmschutz. Nachbarn dürften sich darüber weniger freuen als Fußballfans.