Montag, 08.02.2010 | Autor: Marc Popp/mb

Form und Inhalt der Jahresabrechnung überprüfen

In der Jahresabrechnung stellt der Verwalter sämtliche Einnahmen und Ausgaben auf, die im Zusammenhang mit der Immobilie stehen. Die Kosten müssen dann auf die Wohnungseigentümer verteilt werden. Der Eigentümer sollte die Jahresabrechnung vorsichtshalber sorgfältig überprüfen und notfalls beanstanden.

Jeder Verwalter einer Eigentumswohnanlage ist verpflichtet, nach Ablauf des Kalender- oder Wirtschaftsjahres eine Jahresabrechnung zu erstellen. Der Eigentümer sollte diese Unterlagen sofort nach Erhalt auf die Richtigkeit von Form und Inhalt prüfen.

Form und Inhalt der Jahresabrechnung

Auf folgende Punkte sollte dabei geachtet werden:

  • Gliederung: Ist die Jahresabrechnung so gegliedert und aufgebaut, dass sie ohne große Probleme und ohne Berater zu verstehen ist?
  • Abrechnung: Ist die Abrechnung übersichtlich, verständlich und nachprüfbar?
  • Erläuterungen: Sind alle Angaben in der Jahresabrechnung näher erläutert?
  • Kostenarten: Sind alle Ausgaben und Einnahmen geordnet nach den einzelnen Kostenarten wie Betriebskosten, Instandhaltungskosten usw. dargestellt?
  • Einnahmen: Sind alle Einnahmearten wie die Hausgeldzahlungen der einzelnen Wohnungseigentümer, Zinseinkünfte usw. vollständig dargestellt?
  • Ausgaben: Sind den Einnahmen ordnungsgemäß und vollständig alle Ausgaben gegenübergestellt?
  • Offene Forderungen: Sind in der Jahresabrechnung nur die tatsächlich getätigten Ausgaben und Einnahmen aufgelistet, nicht aber offene Forderungen wie noch nicht bezahlte Handwerkerrechnungen?
  • Verbindlichkeiten: Wurden alle noch ausstehenden Verbindlichkeiten sowie Rückstände aus Hausgeldzahlungen, die von einzelnen Eigentümern noch einzufordern sind, aufgelistet?
  • Vermögenswerte: Sind alle Vermögenswerte und die gebildeten Rücklagen dargestellt?
  • Kontostände: Sind alle Angaben der Kontostände mit Anfangs- und Endbeständen aufgelistet?
  • Verteilerschlüssel: Wurde das Ergebnis der Gesamtabrechnung gemäß dem Verteilerschlüssel ordentlich auf die einzelnen Wohnungseigentümer aufgeteilt?
  • Anteile: Wurden die Anteile aller Wohnungseigentümer korrekt berechnet?
  • Vorauszahlungen: Wurden die Vorauszahlungen der Wohnungseigentümer richtig abgerechnet?

Überprüfung der Jahresabrechnung

Die Jahresabrechnung sollte vom Eigentümer sofort nach Erhalt gründlich geprüft werden. Bei einer falschen oder unvollständigen Auflistung hat er das Recht auf Berichtigung und Ergänzung.

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.

Es schreibt für Sie

Marc Popp ist Rechtsanwalt in Bonn und auf Immobilien- und Mietrecht spezialisiert.
Marc Popp

 meineimmobilie.de-Tipp


Zieren Sie sich nicht: Bei Fragen und Zweifeln können Sie selbstverständlich die Einsicht in die Verwaltungsunterlagen fordern. Erst wenn alle Wohnungseigentümer über die Jahresabrechnung Beschluss gefasst haben, wird sie verbindlich.