Freitag, 24.06.2011 | Autor: mb

Immobiliennutzung: Deutsche sind flexibel

Stichworte zu diesem Thema
News: Ob als Kapitalanlage oder zur Selbstnutzung: Die Deutschen sind beim Thema Immobilie flexibler geworden. Wie Haus oder Wohnung genutzt werden, entscheiden immer häufiger die Lebensumstände. Beim Kauf wird bereits darauf geachtet, dass das Objekt vielseitig verwendbar ist.

Die Deutschen sind nach Ansicht des Immobilien- und Finanzierungsvermittlers PlanetHome AG flexibler geworden, was den Zweck einer eigenen Immobilie betrifft. So gehe es mittlerweile nicht mehr nur entweder um ein Zuhause für die eigene Familie oder um Geldanlage, sondern durchaus um beides zusammen - flexible Immobiliennutzung je nach Lebensumstand. "Auch wenn Eigennutzer heute eine Immobilie für sich selbst erwerben, so blicken sie doch genau auf Themen wie Werterhalt, Entwicklung der Lage und mögliches Vermietungspotential", sagt Robert Anzenberger, Vorstand von PlanetHome in einer Pressemitteilung.

Lage als wichtiges Kriterium für Eigennutzer und Vermieter

"Ein solides Objekt erfüllt im Idealfall die Bedürfnisse von Eigennutzern und Kapitalanlegern gleichermaßen", weiß Anzenberger. Besonders wichtig sei die Lage des Objekts, egal ob die Immobilie selbst genutzt oder vermietet werden soll. "Anders als bei exklusiven Weinen zählt bei Wohnimmobilien der Massengeschmack. Je mehr Menschen die Immobilie gefällt, desto besser sind Vermietungs- und Verkaufschancen."

Umzug, Arbeitsplatzwechsel oder Nachzug müssen bei einer ursprünglich zur Selbstnutzung geplanten Immobilie nicht zum Verkauf führen. "Selbst wenn das Objekt noch durch einen Kredit finanziert wird, kann man die Immobilie vermieten. Wichtig ist jedoch eine Notiz an die finanzierende Bank", sagt Anzenberger. Ebenso möglich sei es, eine abgezahlte Immobilie zu beleihen und damit ein weiteres Objekt zu finanzieren. Auf diese Weise werde aus dem Eigennutzer ein Kapitalanleger mit wachsendem Immobilieneigentum.

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.

 meineimmobilie.de-Tipp


Die Talsohle bei den Kreditzinsen für eine Kostenplanung beim Immobilienkauf ist bereits erreicht worden. Nun steigen die Zinsen langsam wieder an. Je höher das Zinsniveau, desto teurer ist natürlich auch die Finanzierung eines Immobilienkaufs. Wenn Sie also Eigentum erwerben wollen, sollten Sie schnell agieren und die (noch) einigermaßen niedrigen Zinsen nutzen.