Freitag, 09.01.2009 | Autor: heihec

Neues Jahr, neue Preiserhöhung

News: Für rund 48 Millionen Bundesbürger wird Strom zu Jahresbeginn teurer. Rund die Hälfte aller Stromversorger erhöhen die Preise für die Grundversorgung im Januar und Februar 2009. Die Gaspreise hingegen fallen leicht.

Insgesamt haben bisher 517 der rund 900 deutschen Stromversorger erhöhte Tarife für Januar und Februar 2009 bekannt gegeben. Verbraucher müssen mit einer Erhöhung von bis zu 21 Prozent rechnen. Für einen durchschnittlichen Vierpersonenhaushalt mit einem Jahresverbrauch von 4.000 Kwh bedeutet die Preiserhöhung etwa 188 Euro Mehrkosten pro Jahr.

288 Gasversorger senken leicht die Preise

Die Gaspreise hingegen entspannen sich. 288 Gasversorger haben angegeben, ihre Tarife um durchschnittlich 5,5 Prozent zu senken. Nur 76 Versorger heben ihre Preise erneut an. Die Erhöhungen schwanken zwischen zwei und 23 Prozent. Für einen Durchschnittshaushalt mit einem Verbrauch von 20.000 KWh würde die Erhöhung eine Mehrbelastung von bis zu 362 Euro bedeuten.

"Dass der Gaspreis Anfang des Jahres sinkt, war zu erwarten", so Isabel Wendorff, Tarifexpertin des Verbraucherportals CHECK24.de. "Allerdings ist es für den Verbraucher in keinster Weise nachvollziehbar, dass die Senkungen in den meisten Fällen so gering ausfallen, betrachtet man den an das Gas gekoppelten Ölpreis. Die Gasversorger werden erst in den verbrauchsarmen Monaten - am Ende der Heizperiode - deutlichere Senkungen an den Verbraucher weitergeben", Wendorff weiter.

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.