Mittwoch, 21.04.2010 | Autor: heihec, Foto: © Pitopia, Harald Richter, 2007

Dossier zur Immobilie als Altersvorsorge

Foto: © Pitopia, Harald Richter, 2007
Vielen Hausbesitzer wollen sich mit der eignen Immobilie für das Alter absichern. Doch lohnt sich diese Anlageform überhaupt? Tipps und Informationen rund um die Immobilie als Altersvorsorge gibt das meineimmobilie.de - Dossier.

Lohnt sich eine Immobilie als Altersvorsorge?

Wer heute mit seiner spärlichen Rente Miete zahlen muss, ärgert sich vielleicht darüber, früher kein Wohneigentum erworben zu haben. Doch damals galten die staatlichen Renten als sicher. Heute ist klar, dass jeder selbst für seine Altersvorsorge verantwortlich ist.

Umfrage: Altersvorsorge wichtigstes Sparziel

News: Die Altersvorsorge rangiert schon lange auf Platz eins der Sparziele - noch vor dem Erwerb von Wohneigentum. Doch jetzt hat sie bei deutschen Sparern noch an Bedeutung dazugewonnen. Die privaten Bausparkassen führen diese Entwicklung auf den Vertrauensschwund durch die Finanzkrise zurück.

Eigenheimrente beliebte Form der Altersvorsorge

News: Die Zahl der Neuzugänge im letzten Quartal 2009 zeigt, dass die Eigenheimrente im Rahmen der Wohnriesterprogramme immer beliebter wird. Ein Immobilienverband plädiert nun dafür, dass auch vermietete Wohnimmobilien miteinbezogen werden sollten.

Immobilie als Altersvorsorge gefragt

News: Für die Deutschen steht bei der Altersvorsorge die Immobilie ganz oben. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie. Zwei Drittel der Befragten bewerteten die eigenen vier Wände als besonders sichere Anlageform.

Eine Wohnung als Eigenheim

Die Wohnung selbst besitzen ist der Traum vieler Menschen. Trotzdem sollte der Kaufherr auf ein werthaltiges Objekt achten. Tipps zur eigenen Eigentumswohnung.

Immobilien sind nicht konservativ - auch ohne Krise

Kolumne: Immobilien sind eine sichere Bank, sie steigen im Wert und dienen als Altersvorsorge. Das sagt der Volksmund. Doch der Volksmund lügt. Immobilien sind eine extrem risikoorientierte Geldanlage - und das nicht nur wegen der Finanzkrise. Ein Kommentar von Jörg Stroisch.

Die verschiedenen Immobilienanlageformen

In Asien eröffnen sich in den nächsten Jahren im Anlagegeschäft mit Immobilien gute Möglichkeiten. Wer Geldanlagen in Immobilien spekulativ angeht, kann dort mit guten Renditen rechnen, schwerpunktmäßig bei Anlagen in Gewerbeobjekte.

Rentenkauf: Abgesichert im Alter

Wer im Alter zwar eine Immobilie, aber kaum eine Rente besitzt, kann sich über den Rentenkauf finanziell absichern: Die Immobilie verkaufen und dafür eine monatliche Rente mit Wohnrecht bekommen. Für Käufer ist dieses Modell ebenfalls günstig, denn die Finanzierung läuft in Monatsraten und kann deshalb auch ohne Kredit bewältigt werden.

Wohn-Riester: Staat fördert Eigentum für Altersvorsorge

News: Wer keine Miete mehr zahlen muss, braucht im Alter weniger Geld. Die selbstgenutzte Wohnimmobilie ist somit ein sinnvoller Teil der Altersvorsorge. Deshalb will die Bundesregierung, dass die Riester-Förderung künftig auch für Wohneigentum genutzt werden kann.

Geldanlage in Immobilien

Wer sein Geld in eine Immobilie investieren möchte, sollte vorher ein paar Grundentscheidungen treffen. Dazu gehört die richtige Wahl des Objekts nach Faktoren wie Lage, Preis und Vermietbarkeit.

Eigentumswohnung: Vermieten oder selbst nutzen?

Eine Eigentumswohnung kann eine gute Altersvorsorge sein - ob vermietet oder selbst genutzt. Gerade deshalb sollten beim Kauf einige Dinge berücksichtigt werden.

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.