> zur Übersicht Forum
20.05.2015, 00:17 von minuProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Wohnungsbesichtigung
Hallo
Ich möchte eine Wohnungsbesichtigung durchführen und laut Gesetz hat der Nochmieter das Recht dazu bei der Besichtigung dabei zu sein. Leider ist das Verhältnis sehr schwierig und bisher hat mein Nochmieter alles versucht mir zu schaden.Nun besteht die Gefahr, dass er versuchen wird, bei der Besichtigung, alles erdenkliche zu tun um mir oder die Mieträume schlecht zu machen oder durch sein Verhalten gegenüber den Interessenten verursacht,dass sie sich unwohl fühlen bzw eine schlechte Atmusphäre verursacht. Nun meine Fragen: Wie weit darf sich ein Nochmieter daneben benehmen? habe ich eine Handhabe ihn in dem Fall dazu zu bitten der Besichtigung fern zu bleiben? Was für Recht habe ich da? Ich weiß, dass ich unter bestimmten Bedingungen Schadenersatz verlangen kann, nur ist dieser Weg langwierig und dem möchte ich auch vorbeugen.
Alle 1 Antworten
20.05.2015, 10:53 von Heidi.Schnurr, meineimmobilie.de
Profil ansehen
Hallo,

ehrlich gesagt haben Sie weder rechtlich noch persönlich eine Möglichkeit auf das Verhalten des Mieters einzuwirken. Jedenfalls so lange er weder Sie oder Ihre Begleiter beleidigt oder bedroht. Ratsam wäre es, die Besichtigungstermine erst nach dem Auszug des Mieters vorzunehmen. Damit verschenken Sie vielleicht einen Monat die Miete, dafür können Sie aber ungestört mit dem Mieter in spe die Wohnung besichtigen. Ich glaube, das ist es wert...

Viele Grüße
Heidi Schnurr
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter