> zur Übersicht Forum
01.08.2016, 18:15 von LoeweLProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Eigentum teilweise unrenoviert untervermieten
Hallo, mir gehört ein Haus, dass wir nur am Wochenende nutzen. Nun wollen wir einige der Zimmer unter der Woche an andere Leute untervermieten. Allerdings ist das Haus nicht auf dem neusten Stand - Es gibt keine Heizung, nur Öfen und auch nicht in allen Zimmern, an vielen Ecken brökelt der Putz etc. Die Mieter haben damit genauso wenig ein Problem wie wir. Sie zahlen auch entsprechend wenig. Wir wollen nun einen Vertrag machen. Zum einen wollen wir sicherstellen, dass wir den Mietern (mit Kündigungsfrist) kündigen können, wenn sich unsere Situation ändern sollte. Zum andern wollen wir diese ungewöhnlich Teilung der Nutzung festlegen und zum dritten wollen wir sicher gehen, dass uns die Mieter nicht am Ende zu Renovierungsarbeiten zwingen können. Wir hätten nun einen Untermietvertrag für die entsprechenden Zimmer für unter der Woche geplant, in dem auch die Mängel und die Tatsache, dass wir nicht reparieren, festgehalten ist. Außerdem eben noch die Kündigungsfrist von 3 Monaten. Wir wollen uns außerdem die Möglichkeit erhalten, das Haus zu verkaufen und uns da keine Probleme in den Vertrag schreiben. Hat jemand hierzu Tipps und/oder Erfahrungen? Ist ein Untermietvertrag die richtige Form und ist das, wenn wir das alles so hinein schreiben, überhaupt noch rechtskräftig? Vielen Dank!
Alle 1 Antworten
23.08.2016, 11:27 von michana
Profil ansehen
Hey LoeweL,
ich würde bei solchen Fragen immer einen Anwalt beauftragen, der sich deinen Vertrag mal durchschaut und eventuell ausbessert. Durch die Rechtsprechung ändern sich permanent so viele Dinge, die man beachten muss und manchmal kann es schon nur ein einzelnes Wort sein, das eine ganze Klausel im Vertrag unwirksam macht.
LG
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter