Blower-Door-Test

Stichworte zu diesem Thema
MEHR WISSEN: Wer das Gefühl hat, dass es in seinem Haus zieht, sollte einen Blower-Door-Test machen lassen. Damit können auch Baumängel festgestellt und reklamiert werden. Wie der Test funktioniert, wird im Energielexikon von meineimmobilie.de beschrieben.

Test, nach dem die Luftdichtheit eines Gebäudes bestimmt wird. Hierzu baut der Fachmann einen Ventilator in eine Tür oder ein Fenster ein. Der Ventilator erzeugt einen Über- oder Unterdruck im Gebäude. Anhand der Differenzdruckmessung kann die Luftwechselrate und somit die Luftdichtheit des Gebäudes ermittelt werden. Im Neubau wird ein Blower-Door-Test möglichst nach dem erweiterten Rohbau durchgeführt, damit Fehlstellen noch ohne großen Mehraufwand beseitigt werden können.


zurück zu: Blockheizkraftwerk (BHKW)
weiter mit: Brennwertkessel

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.