Mittwoch, 24.02.2010 | Autor: heihec, Foto: © Pitopia, Harald Richter, 2004

Dossier zu Schönheitsreparaturen

Foto: © Pitopia, Harald Richter, 2004
Worum geht´s

Höchstrichterlich wurden viele Klauseln zu Schönheitsreparaturen in Mietverträgen kassiert. Aber der Mieter kann dennoch die Wohnung nicht in unmöglichem Zustand übergeben.

Die Schönheitsreparaturklausel im Mietvertrag regelt, wie der Mieter die Wohnung bei Auszug verlassen sollte. Doch immer häufiger wird um die Wirksamkeit dieser Klausel diskutiert. Informationen rund um die Schönheitsreparaturen.

Schönheitsreparaturen mit Farbvorschrift unwirksam

News: Wenn im Mietvertrag vorgeschrieben wird, in welcher Farbe der Mieter Türen und Fenster zu streichen hat, muss der Mieter überhaupt keine Schönheitsreparaturen durchführen. Das hat der Bundesgerichtshof in einem aktuellen Urteil entschieden.

BGH sagt: "Decke weißen" in Renovierungsklausel ist unwirksam!

Bei den Renovierungsklauseln steckt der Teufel im Detail. Das zeigt wieder einmal eindrucksvoll dieses neue BGH-Urteil. Dabei ging es um das "Weißen von Decken und Wänden". Was damit gemeint war? Genau diese Frage stellte sich der BGH - schließlich war der Begriff doppeldeutig.

Die Top-Ten-Liste der häufigsten Mietrechtsstreite

Was schätzen Sie: Wie viele Mieter waren 2008 beim Mieterverein zu einer Rechtsberatung? Es waren 1,12 Millionen. Die Liste der häufigsten Mietrechtsstreite.

Renoviert ohne zu müssen: Wer den Maler zahlen muss

Starre Fristen bei den Schönheitsreparaturen und tückische Endrenovierungsklauseln: Beide können Sie Ihre Renovierung kosten. Was, wenn der Mieter dennoch zu Farbe und Pinsel greift: Selbst schuld oder müssen Sie am Ende dafür in Ihre Geldbörse greifen? Der Bundesgerichtshof hat dazu eine eindeutige Meinung - und darüber werden sich Vermieter sehr wahrscheinlich nicht unbedingt freuen!

Die Schönheitsreparaturen systematisch prüfen

Diese Checkliste hilft bei der Kontrolle von Klauseln im Mietvertrag zum Thema Schönheitsreparaturen. Diese sind immer wieder ein Grund für Streit zwischen Vermieter und Mieter. Mit dieser Checkliste können Vermieter einen rechtssicheren Vertragstext verfassen.

Teppich reinigen bei Auszug: Saugen ist zu wenig!

"Muss er oder muss er nicht?" Unter diese Gretchenfrage beim Mieterauszug zog der Bundesgerichtshof jetzt einen blitzsauberen Schlussstrich: Die Grundreinigung des Teppichbodens gehört zu den Schönheitsreparaturen. Bisher allerdings nur bei Gewerberaum. Wer Wohnraum vermietet, kann sich aber dank der ausführlichen Urteilsbegründung dennoch freuen.

BGH setzt Rechtsprechung in Sachen Schönheitsreparaturen fort

News: Der Bundesgerichtshof hat seine bisherige Rechtsprechung zum Thema Schönheitsreparaturen bekräftigt. In einem Urteil entschied das Gericht, dass Vermieter nicht vorschreiben dürften, in welchen Farben der Mieter seine Wände streicht.

Wirksame Individualvereinbarung bei Schönheitsreparaturen

News: Eine nachträglich getroffene Vereinbarung über die Endrenovierung der Mietwohnung ist auch trotz unwirksamer Schönheitsreparaturklausel im Mietvertrag wirksam. Dies entschied der Bundesgerichtshof in einem aktuellen Urteil.

BGH: Farbwahlklausel für Holzteile ist wirksam

News: Ist der Mieter per Klausel im Mietvertrag dazu verpflichtet, bei Beendigung des Mietverhältnisses Holzteile in der Wohnung nach bestimmten farblichen Vorgaben zu streichen, muss er sich dran halten. Dies entschied der Bundesgerichtshof in einem aktuellen Urteil zur Farbwahlklausel.

Trends am Bundesgerichtshof

Topstory: Mieterhöhungen, Schönheitsreparaturen und Betriebs- oder Nebenkostenabrechnungen sorgen zwischen Vermietern und Mietern immer wieder für Auseinandersetzungen vor Gericht. Das jüngste Beispiel: Die Mieterhöhung bei unwirksamer Schönheitsreparaturklausel.

Zerplatzte Hoffnung: Kein Zuschlag bei unwirksamer Schönheitsreparaturklausel

Es wäre so schön gewesen, was sich findige Juristen ausgedacht hatten: Bei einer unwirksamen Renovierungsklausel im Mietvertrag sollte der Vermieter nicht völlig leer ausgehen: Als Ausgleich dafür sollte er wenigstens im Rahmen einer Mieterhöhung nach § 558 Abs. 1 Satz 1 BGB einen Zuschlag zur ortsüblichen Vergleichsmiete verlangen können.

Bitte alles in Weiß: Weshalb so ein Farbdiktat teuer enden kann

Natürlich wollen Sie Ihre Wohnung am Ende der Mietzeit wieder in einer neutralen Farbe zurückhaben. So, dass Sie diese gleich weitervermieten können. Am liebsten wäre Ihnen, alles in weiß gestrichen zurückzubekommen. Das ist beliebter als ein kräftiges Rot, ein schillerndes Grün oder ein dezentes Blau. Informationen rund um die Schönheitsreparaturklausel.

Farbwahlklausel bei Schönheitsreparaturen unwirksam

News: Der Bundesgerichthof hat entschieden, dass eine Farbwahlklausel, wie beispielsweise: "Die Schönheitsreparaturen sind in neutralen, deckenden, hellen Farben und Tapeten auszuführen", den Mieter benachteiligt und somit unwirksam ist.

Renovieren ohne Muskelkater

News: An Wochenenden oder nach Feierabend wird in vielen Haushalten noch gewerkelt. Damit sich die Renovierer nicht zu viel zumuten oder ihren Körper einseitig belasten, gibt die DIY Academy Tipps für eine gesundheitsbewusste Arbeitsweise.

Stinkende Raucherwohnung: Wer die Nikotinspuren beseitigen muss

Raucher haben es nicht leicht: Erst wurden sie aus den Gaststätten vertrieben, jetzt geht es ihnen auch noch finanziell an den Kragen. Jedenfalls dann, wenn sie in ihrer Mietwohnung zu exzessiv rauchen und dies deutliche Spuren in der vermieteten Wohnung hinterlässt.

Vermieter hat Anrecht auf Schadensersatz bei Rauchen in Mietwohnung

News: Bei starkem Rauchen der Mieter haben Vermieter laut einem Urteil des Bundesgerichtshofs unter Umständen Anspruch auf Schadensersatz. Die Pflicht zur Ausführung von Schönheitsreparaturen kann durch eine vertragliche Vereinbarung auf den Mieter übertragen werden.

Kommentare (1)

3.3.2010, 12:56 Uhr von Rudloff Profil ansehen
Leider kann ich diesen Artikel weder in "normaler Größe" drucken schon garnicht kopieren. Was ist damit los??