Mittwoch, 20.01.2010 | Autor: heihec, Foto: © Eisenhans - Fotolia.com

Dossier Immobilienbewertung

Foto: © Eisenhans - Fotolia.com
Worum geht´s

Alle Infos rund um die Immobilienbewertung auf einen Blick: So viel ist Ihre Immobilie wert.

Beim Kauf oder Verkauf einer Immobilie spielt der Wert und der Preis des Objektes immer eine wichtige Rolle. Anhand eines Gutachtens lässt sich der genaue Marktpreis der Immobilie ermitteln. Informationen rund um das Thema Immobilienbewertung.

Kostenloser Rechner zur Immobilienbewertung

Immobilien gelten als beliebte Altersvorsorge. Doch nicht immer sind sie wertbeständig, denn im Laufe der Jahre verliert eine Immobilie immer mehr an Wert. Für Immobilienbesitzer und -käufer ist es deshalb interessant, den tatsächlichen Marktpreis einer Immobilie zu kennen. Professionelle Immobiliengutachter ermitteln diesen ausführlich und teuer. Eine kostenlose Alternative zur Erstbewertung bietet jetzt ein neuer Rechner, das ImmoWert-Tool von meineimmobilie.de.

Schein oder Sein: Den Zustand einer Immobilie schätzen

Der Zustand einer Immobilie lässt sich auf den ersten Blick oft nicht feststellen. Damit keine Mängel unentdeckt bleiben, sollte das Objekt vom Keller bis zum Dach überprüft werden: Heizungs- und Sanitäranlagen sollten dabei ebenso kritisch begutachtet werden, wie Fenster und Türen. Informationen rund um die Zustandsschätzung einer Immobilie.

Wertermittlung mit Hilfe des Gutachterausschusses

Die Basis jeder exakten Immobilienbewertung bilden möglichst viele Informationen. Je mehr Informationen der Käufer sammelt, desto sicherer ist anschließend das Wertergebnis. Es gibt hierfür zahlreiche Quellen, aber nicht immer sind alle Details schnell zu beschaffen: Einige Unterlagen sind kostenpflichtig, für andere braucht die Recherche ein wenig Zeit. Wichtige Informationen gibt es bei den Gutachterausschüssen.

Pflicht und Kür bei der Immobilienbewertung

Wenn der Kaufinteressent ein oder mehrere Objekte gefunden hat, die seiner Vorstellung entsprechen, geht es an die Bewertung, um das Verhältnis von Wert und Preis zu ermitteln. Dabei sollte zwischen Pflicht und Kür bei der Immobilienbewertung unterschieden werden.

Die Kontrolle der Substanz

Professionelle Sachverständige und Gutachter haben einen erfahrenen Blick für Probleme rund um Immobilien. Deshalb ist es für Laien häufig ratsam, sich bei Fachfragen an sie zu wenden. Dies erspart Ärger und unnötige Kosten. Informationen rund um die Kontrolle der Bausubstanz.

Das professionelle Gutachten

Laien können nur unzureichend beurteilen, wie hoch der Wert einer Immobilie oder der Schaden aufgrund eines Baumangels tatsächlich einzuschätzen ist. In vielen Fällen ist es deshalb ratsam, einen professionellen Gutachter zu beauftragen.

Wertermittlung: Nie wieder Schrottimmobilien

In der Vergangenheit sind Immobilienkäufer immer wieder auf Schrottimmobilien hereingefallen, die nicht annähernd den Wert hatten, für die sie verkauft wurden. Immobilienkäufer sollten wissen, dass sich der wahre Wert einer Immobilie ziemlich genau ermitteln lässt.

Immobilienbewertung: den wahren Wert ermitteln

Nicht alles, was ein Verkäufer beim ersten Gespräch über eine Immobilie erzählt, muss der Wahrheit entsprechen. Deshalb ist es sinnvoll, ein Haus oder eine Wohnung vor Unterzeichnung des Vertrags genau unter die Lupe zu nehmen und eine Immobilienbewertung durchzuführen.

Informationsquellen für die Wertermittlung

Wer ein Grundstück oder eine Immobilie erwerben will, sollte sich vorab gut informieren: Lage, Kaufpreis, Baukosten und weitere Faktoren sind wichtig, um den tatsächlichen Wert einer Immobilie oder eines Grundstücks herausfinden zu können. Einige nützliche Informationsquellen helfen bei der Wertermittlung.

Checkliste: Den Bodenwert einer Immobilie ermitteln

Der Bodenwert eines Grundstücks ist zentraler Bestandteil aller Wertermittlungsverfahren. Er muss deshalb genau berechnet werden. Auch beim Grundstückskauf spielt er eine wichtige Rolle. Checkliste zur Berechnung des Bodenwertes.

Wie viel eine Immobilie wert ist

Es gibt zahlreiche Situationen, in denen Immobilieneigentümer, -nutzer und -interessenten eine Antwort auf die Frage benötigen, was ihre Immobilie erwirbt, wird schon beim Kauf mit einer Vielzahl an Gesetzen und Vorschriften konfrontiert. Auch der Besitz und der Ablauf einer Bebauung sind bis ins kleinste Detail geregelt. Damit Käufer auf dem Weg zur eigenen Immobilie vor unangenehmen Überraschungen sicher sind, sollten sie über alles Wichtige informiert sein. Informationen rund um das Grundstück und seinen Wert.

Kommentare (10)

27.5.2015, 13:03 Uhr von Roland Koch Profil ansehen
Also ich finde das tool, dafür das es kostenlos ist, für eine kurze Einschätzung ganz brauchbar. Es hat jederzeit funktioniert, das Ergebnis und die Zusammenfassung konnten gut ausgedruckt werden (Schrift allerdings etwas klein). Wie die Geschossvorgaben zu ändern sind habe ich allerdings nicht herausbekommen. Vielleicht hat jemand einen Tipp?
5.5.2014, 15:35 Uhr von ikz-landshut Profil ansehen
Auf jeden Fall ein sehr hilfreiches Tool für EFH und noch dazu so professionell aufgebaut, dass man es auch gut an Kunden weitergeben kann. Habe auch die bereits veröffentlichten Rezessionen gelesen, kann den teils ablehnenden Meinungen aber so nicht folgen. VG IKZ Immobilien-Kompetenz-Zentrum GmbH
14.8.2013, 15:55 Uhr von juliaroetzel@aol.de Profil ansehen
ich versteh das nicht, wie komm ich denn jetzt an ein Ergebnis nachdem ich alles eingegeben habe?
Sie besitzen eine Immobilie. Die ist für Sie sehr wertvoll - oftmals auch, weil daran viele Erinnerungen hängen. Wieviel Ihre Immobilie jedoch tatsächlich auf dem Immobilienmarkt wert ist, wissen die wenigsten. Und leider auch nicht, wie sich der Wert eigentlich berechnet. Welche Faktoren - außer der Lage - noch eine Rolle spielen. Damit Sie sich als Hausbesitzer oder Vermieter beim Wert Ihres Hauses nicht verschätzen, sollten Sie wissen, worauf Banken und Käufer schauen und vor allem: Wie sie rechnen!