Blitzschutzanlage

Vermieter können ihre Immobilie vor Blitzeinschlägen mit einer Blitzschutzanlage schützen. Mit der Blitzschutzanlage wird der elektrische Strom des Blitzes in die Erde geleitet, sodass die Gebäudehülle nicht beschädigt wird und Funkenbildung und damit Brandgefahr in der Immobilie verhindert wird.
Inhalte zum Thema

Wer seine Eigentumswohnung vermietet, wird deshalb nicht unbedingt reich. Auf den Eigentümer kommen monatlich laufende Kosten zu, die er nur zum Teil auf den Mieter umlegen kann.

Jährlich entladen sich über Deutschland bis zu zwei Millionen Blitze. Die meisten bleiben harmlos - zum Glück! Doch wenn ein Blitz in ein Gebäude "einschlägt", kann es zu enormen Schäden führen. Schon deswegen zahlt sich eine Blitzschutzanlage an der Immobilie aus.   Als Vermieter können Sie die Kosten für die Wartung einer Blitzschutzanlage nur auf den Mieter umlegen, wenn Sie dies ausdrücklich unter den "Sonstigen Betriebskosten" in Ihrem Mietvertrag vereinbart haben. Dann zählen auch die Kosten für den TÜV dazu!

Sturm, Hitze oder Gewitter: Experten erwarten in naher Zukunft eine deutliche Zunahme von Wetterextremen. Dennoch verpflichtet der Gesetzesgeber - bis auf einige Ausnahmen - Immobilienbesitzer nicht zum Einbau von Blitzschutz. Wer trotzdem vorbeugt, steht sowohl beim Gewitter als auch bei der Versicherung auf der sicheren Seite. 

In Deutschland gibt es etwa zwei Millionen Blitzeinschläge pro Jahr und Schäden in Millionenhöhe. Mit einem Blitz- und Überspannungsschutz können Immobilienbesitzer Schäden vermeiden. 

Die 3 Buchstaben stehen für Technischer Überwachungsverein. Beispielsweise beim Aufzug ...

Die Kosten für das Warten und Prüfen (i. d. R. alle 6 Jahre z. B. für Hochhäuser fällig) einer Blitzschutzanlage dürfen Sie nur umlegen, wenn ...

News: Ein Blitzeinschlag kann einen Hausbrand verursachen. Der Verband Privater Bauherren rät deshalb zu Vorsichtsmaßnahmen: Eine Blitzschutzanlage am Haus kann Schäden verhindern.

News: Jedes Jahr zucken über Deutschland zwei Millionen Blitze. Knapp 57.000 Mal schlagen sie ein und verursachen dabei zum Teil enorme Schäden. Der Verband Privater Bauherren (VPB) rät deshalb auch privaten Hausbesitzern dringend zu einer Blitzschutzanlage auf dem eigenen Dach.

Verbindungsleitung der Auffangvorrichtung einer Blitzschutzanlage mit demsiehe lm Erdreich oder im ...

News: Ein Sturm kann am Haus erheblichen Schaden anrichten. Bleiben kaputte Dachziegel unbemerkt, kann schnell Feuchtigkeit ins Haus eindringen. Hauseigentümer sollten deshalb nach jedem Sturm insbesondere das Dach kontrollieren.