Putzmittel

Führen Ihre Mieter im Haus die Treppenhausreinigung bzw. die Reinigung der Gemeinschaftsräume selbst im Wechsel aus, werden die Reinigungsmittel üblicherweise von den Mietern selbst gestellt.

Führt dagegen der Hausmeister die Arbeiten durch, dürfen Sie zwar nicht die Erstanschaffung von Reinigungsmitteln auf die Abrechnung setzen, wohl aber jede weitere Ersatzanschaffung für bereits einmal vorhandene Materialien.

Die Kosten fallen dann unter Kosten der Gebäudereinigung und Ungezieferbekämpfung gemäß § 2 Nr. 9 BetrKV.

Geht es um das Beseitigen von Graffiti an der Hausfassade gilt: Die Reinigungskosten sind als Betriebskosten umlegbar, wenn sie für das Gebiet ortsüblich sind und regelmäßig auftauchen (AG Mitte, Urteil v. 27.07.2007, 11 C 35/07, GE 2007, S. 1259).

Bei Sonderreinigungen wie etwa Hunde- oder Baudreck aufgrund von Umbaumaßnahmen gilt: Die dürfen Sie nur umlegen, sofern der Schmutz regelmäßig - wenngleich auch in größeren Abständen - anfällt. Das könnte bei dem Hundedreck der Fall sein, nicht aber beim Bauschmutz wegen einmaliger Umbauarbeiten im Haus.

Siehe auch unter Reinigungsmittel

zurück zu: Prüffrist
weiter mit: Radiatoren

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.