Betriebskostenpauschale

Mit einer Betriebskostenpauschale haben Sie es zu tun, wenn Sie im Mietvertrag für die Betriebskosten einen bestimmten Betrag ausgewiesen haben, den der Mieter unabhängig von seinem tatsächlichen Verbrauch bzw. den tatsächlich angefallenen Kosten zu zahlen hat.

Ihr Mieter zahlt also eine Grundmiete und daneben einen pauschalen Betrag für an sich umlegbare Betriebskosten. Die Pauschale hat gegenüber einer Vorauszahlung den Vorteil, dass Sie nicht abrechnen müssen.

Keine Sorge: Auf einer einmal vereinbarten Pauschale bleiben Sie auch nicht bis in alle Ewigkeit sitzen: Sie können sie nach § 560 Abs. 2 BGB erhöhen - allerdings ist das nicht ganz so einfach!

zurück zu: weiter mit:

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.