Abschreibungskosten

Stichworte zu diesem Thema

Ihre Abschreibungskosten können Sie genauso wenig auf Ihre Mieter umlegen wie Herstellungs-, Modernisierungs-, Kapital-, Verwaltungs- oder Instandhaltungskosten.

Trennen Sie Abschreibungskosten strikt von solchen Kosten, die nicht jährlich, sondern nur alle paar Jahre, also in unregelmäßigen Abständen, anfallen. Die nennen die Juristen aperiodische Kosten.

Aperiodische Kosten wie beispielsweise die Eichkosten können Sie entweder in einem Aufwasch im Jahr ihres Anfalls auf die Mieter umlegen oder Sie können sie auf mehrere Jahre verteilen - das hat aber nichts mit der Abschreibung zu tun!

zurück zu: weiter mit: Abwasserkosten

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.