Donnerstag, 30.12.2010 | Autor: mb

Neue Schufa-Unternehmensauskunft für Bauherren und Vermieter

News: Ein neuer kostenpflichtiger Service der Schufa ermöglicht privaten Bauherren und Vermietern, sich im Internet über die Bonität von Unternehmen - zum Beispiel Baufirmen - zu informieren.

Ein neuer Online-Service der Schufa soll private Bauherren und Vermieter vor Geschäften mit Unternehmen bewahren, die finanziell schlecht dastehen. Damit könnten Privatpersonen die Risiken besser einschätzen, wenn sie einen größeren Auftrag etwa an eine Baufirma vergeben wollen, heißt es in einer Pressemitteilung der Schufa zu der neuen Unternehmensauskunft für Privatleute. So könnten böse Überraschungen wie Verzögerungen am Bau, höhere finanzielle Belastungen oder ein Baustopp mit größerer Wahrscheinlichkeit vermieden werden.

Auskunft über Kreditwürdigkeit eines Unternehmens

Private Bauherren, die eine Baufirma suchen oder Vermieter, die zum Beispiel einen Auftrag zur Gebäudesanierung vergeben wollen, können sich über das Online-Portal der Schufa zu dem kostenpflichtigen Service anmelden. Sie erhalten dann Auskunft über die Kreditwürdigkeit eines Unternehmens, über das Zahlungsverhalten und die erwartete Zahlungsfähigkeit in den nächsten zwölf Monaten. Über ein Ampelsystem wird sichtbar, ob die erwartete Bonität eine positive oder negative Tendenz hat. Außerdem können Nutzer Basisinformationen zum Unternehmen abrufen, etwa zur Zahl der Mitarbeiter, zum Umsatz und zum Stammkapital.

Pro Auskunft berechnet die Schufa 28,50 Euro und lässt sich vom Nutzer bestätigen, dass er ein berechtigtes Interesse an den Bonitätsinformationen eines Unternehmens hat. Die Daten können dann als PDF heruntergeladen werden. Für die Registrierung auf dem Online-Portal verlangt die Schufa einmalig 18,50 Euro.

Schufa-Auskunft als Grundlage für Verträge

Die Schufa ist ein Unternehmen, das Daten über Firmen und Privatpersonen sammelt. Aus dem jeweiligen Profil ergibt sich eine Aussage über die Kreditwürdigkeit, die von Banken, Sparkassen und Händlern häufig als Entscheidungsgrundlage für einen Vertrag verwendet wird. So lassen sich in den meisten Fällen etwa Darlehensverträge nur mit einer positiven Schufa-Auskunft abschließen.

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.

 meineimmobilie.de-Tipp


Als Vermieter haben Sie auch die Möglichkeit, eine Bonitätsauskunft zu Mietinteressenten einzuholen. So mindern Sie für sich das Risiko, auf zahlungsunfähige Mietnomaden hereinzufallen.