Dienstag, 24.01.2012 | Autor: heihec

Förderung der energetischen Sanierung ins Rollen bringen

Worum geht´s
  • Gesetz der Förderung energetischer Sanierung
  • Aufruf zur Podiumsveranstaltung
  • Haus & Grund fordert Alternative zum Gesetzesentwurf

Im Rahmen der Energiewende nahm sich die Bundesregierung vor, energetische Sanierungsmaßnahmen an Wohngebäuden steuerlich zu fördern. Was wurde daraus? Der Gesetzentwurf blieb beim Bundesrat stecken.

Reduzierung des Energiebedarfs von Gebäuden war das Ziel. Die Lösung: eine steuerliche Förderung von Sanierungsmaßnahmen an Gebäuden, die vor 1995 gebaut wurden. Doch, was wurde aus diesem Vorhaben? Der Bundesrat stoppte 2011 das Gesetz zur steuerlichen Förderung. Seither warten Immobilieneigentümer vergeblich auf eine alternative Lösung von Bundesrat und Bundestag.

Aufruf zur Podiumsveranstaltung

Damit dieser Gesetzesentwurf allerdings nicht unter den Tisch fällt, sind die Immobilieneigentümer nun gefragt. Die Eigentümerschutzgemeinschaft Haus & Grund Deutschland ruft deshalb zur Demonstration für die steuerliche Förderung von Energiesparmaßnahmen. Im Rahmen einer Podiumsveranstaltung von Haus & Grund am 25. Januar in Berlin soll der Politik gegenüber deutlich gemacht werden, wie wichtig die Verabschiedung dieses Gesetzes ist. Erfolgreich können Immobilieneigentümer ihre Interessen der Politik gegenüber nur durchsetzen, wenn sie das auch nach außen deutlich machen.

 

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.

 meineimmobilie.de-Tipp

Deshalb nicht lange zögern und gleich anmelden. Nur gemeinsam können Sie als Vermieter „laut“ sein und den Ball ins Rollen bringen.