Montag, 08.09.2014 | Autor: Heidi Hecht, Foto: © ponsulak - Fotolia.com

Energieausweis: So lange ist Ihrer noch gültig

Foto: © ponsulak - Fotolia.com
Worum geht´s
  • Energieausweis prüfen 
Stichworte zu diesem Thema

In Sachen Energieausweis waren Sie einer der Ersten? Bravo! Allerdings kann das auch einen Nachteil haben, denn alte Energieausweise, die vor dem 01.10.2007 ausgestellt wurden, laufen zum 31.10.2014 ab! 

Welche Energieausweise laufen zum 01.10.2014 ab? Betroffen sind solche, die nicht dem damals gängigen Muster eines Energieausweises entsprechen und nicht die erforderlichen Mindestangaben enthalten.

Immobilieneigentümer mit einem alten Energieausweis, der vor dem 01.10.2007 ausgestellt wurde, sollten diesen auf seine Gültigkeit hin überprüfen. Dazu rät der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland in einer aktuellen Pressemitteilung.

Welche gesetzlichen Vorgaben Ihr Energieausweis erfüllen muss

Um den gesetzlichen Vorgaben zu entsprechen, müssen die älteren Energieausweise von einer offiziellen Stelle ausgestellt sein und folgende Angaben enthalten:

  • Energiebedarf oder -verbrauch inklusive Warmwasserbereitung und
  • wesentliche Heizenergieträger.

Der Verband rät allen eventuell betroffenen Immobilieneigentümern, ihre Energieausweise zu prüfen und sich gegebenenfalls neue ausstellen zu lassen.

Wer die ungültigen Ausweise weiter verwendet, dem droht ein Bußgeld von bis zu 15.000 Euro.

Was im neuen Energieausweis alles stehen muss

Mit der EnEV 2014, die zum 01.05.2014 in Kraft trat, hat sich ebenfalls beim Energieausweis einiges geändert. Die Ausweise enthalten auf fünf Seiten

  • die wesentlichen Gebäudedaten,
  • eine neue Registriernummer,
  • den Vergleichsbalken, das sogenannte Energielabel mit den neuen Energieeffizienzklassen sowie
  • Vergleichswerte und, soweit möglich,
  • Modernisierungsempfehlungen.

 

 

 

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.
Am 1.5.2014 trat die neue Energiesparverordnung in Kraft und damit gab es auch beim Energieausweis ein paar wichtige Neuerungen.  Die sind nicht nur rein optischer Natur, sondern wirken sich auch auf den Inhalt aus, wie z. B. die Gebäudedaten, die Registriernummer, das Energielabel mit den neuen Energieeffizienzklassen sowie Vergleichswerte und Modernisierungsempfehlungen. All diese Daten müssen in Energieausweisen, die ab dem 1.5.2014 ausgestellt werden, angegeben sein.  

 meineimmobilie.de-Tipp

Bei der Vereinbarung mit einem Aussteller müssen Sie darauf achten, dass Ihnen nicht nur der Ausweis ausgestellt wird, sondern dass Sie auch eine Modernisierungsempfehlung erhalten. Das gilt für Bedarfs- und Verbrauchsausweise gleichermaßen.