Dienstag, 29.10.2013 | Autor: Heidi Hecht, Foto: © Pitopia, Harald Richter, 2007

Praxis-Tipps: Wie Sie Ihr Haus vor Einbrechern schützen

Foto: © Pitopia, Harald Richter, 2007
Worum geht´s
  • Einbruchschutz
  • Vorbeugung gegen Einbrecher

Die Tage werden kürzer und die Dunkelheit bricht früh ein: Die perfekte Zeit für Langfinger. Immobilienbesitzer sollten vorbereitet sein, denn Vorbeugen lohnt sich.

Jährlich gibt es in Deutschland 144.000 Einbrüche, besonders gerne schlagen die Täter in der dunklen Jahreszeit zu. Wie man Schwachstellen bei Wohnung oder Haus entdeckt und welche Möglichkeiten es gegen die Einbrecher gibt, erläutert die Zeitschrift test in einer aktuellen Pressemitteilung.

So beugen Sie gegen Einbrecher vor

Der bei Einbrechern beliebteste Weg führt durch die Terrassen- oder Balkontüren, deshalb sollten diese beim Nachrüsten Priorität haben. Bei Fenstern bewährte Techniken wie Stangenschlösser oder Scharnierseitensicherungen helfen auch hier.

Und Haustüren lassen sich oft mit einem Blech oder einer Multiplexplatte verstärken, häufig ist auch ein zusätzlicher Querriegel sinnvoll. Damit Fenster nicht einfach aufgehebelt werden können, sollten sie sichernde Pilzkopfzapfen und passende Gegenstücke haben.

Die meisten Holz- und Kunststofffenster ab Baujahr 1990 lassen sich mit solchen Beschlägen nachrüsten. Alternativ lassen sich auch Zusatzsicherungen anbringen, die Rahmen und Flügel fest miteinander verbinden.

Grundsätzlich gilt: Je größer das Fenster, desto mehr zusätzliche Sicherungen werden benötigt. Abschließbare Griffe für Fenster sind ebenfalls wichtig, reichen aber als alleiniger Schutz nicht aus.

Kommentare (1)

28.11.2013, 13:16 Uhr von Artchi Profil ansehen
Es ist zu beobachten, dass es in Deutschland immer mehr Einbrüche gibt. Wir sollten nicht in Panik geraten aber etwas dagegen tun. Ich habe vor ein paar Jahren eine Alarmanlage montiert, mich mit Fernsehsimulator versorgt (http://www.ebay.de/itm/TV-Attrappe-Fake-Fernseh-Simulator-Fernseher-Attrappe-/310321331787), und alle Türen verstärkt. Man kann auch zuverlässige geprüfte Handwerksbetriebe um einen Ratschlag bitten.(http://schluesseldienste-24.com/) Sie sind doch Experten in diesem Gebiet.
Bald beginnt die Ferienzeit und damit auch die Hochsaison für Einbrecher. Damit „my home“ auch „my castle“ bleibt und wird, ist jetzt der richtige Zeitpunkt, den Einbruchschutz zu verbessern, meint Jörg Stroisch, Chefredakteur von meineimmobilie.de, in seiner Kolumne.
Ob Christi Himmelfahrt, Pfingsten oder Fronleichnam: Der Mai bringt viele Feiertage mit sich, die einige Deutsche für einen erholsamen Kurzurlaub nutzen. Doch Vorsicht – Einbrecher machen keinen Urlaub. Tipps für eine sichere Immobilie über die Feiertage.

 meineimmobilie.de-Tipp

Wenn Sie Ihr Haus besser vor Einbruch schützen möchten, können Sie direkt bei der Polizei nachfragen, welche Sicherheitsvorkehrungen Sie treffen sollten.