Donnerstag, 04.06.2015 | Autor: Jörg Stroisch, Foto: © Petair - Fotolia.com

Kinderspielplatz im Garten: So wählen Sie die richtigen Spielgeräte aus

Foto: © Petair - Fotolia.com
Worum geht´s
  • Tipps zum Spielplatz im Garten  

Kinder wollen toben - und das am liebsten Zuhause im eigenen Garten. Ein Spielplatz muss her. Spielgeräte gibt es genug, doch welche sind die richtigen und auch am sichersten? Die Auswahl ist groß - und auch schon mit wenig Geld können Sie große Freude bei Ihren Kindern auslösen. 

Sie haben Ihre Kinder im Blick und trotzdem können sie ausgelassen toben: Auf dem Spielplatz im heimischen Garten. Damit es den Kleinen nicht langweilig wird, bieten sich Schaukel, Rutschbahn und andere Spielgeräte an. 

Es gibt unendlich viele tolle Ideen, wie Sie Ihren Spielplatz zuhause interessant und auch sicher gestalten können.

Wie Sie einen Kinderspielplatz im Garten kindgerecht gestalten

Sie wollen einen sicheren und einen interessanten Spielplatz? Ja das geht: Wenn Sie dabei ein paar Dinge beachten, damit der heimische Spielplatz im Garten ein Erfolg wird:

  • Planung: Zunächst sollten Sie dabei zwischen mobilen und festen Varianten entscheiden. Einen guten Einstieg, was es alles gibt und was Kindern wirklich Spass macht, vermitteln Kindergärten mit ihren Ideen. 
  • Auswahl: Einen guten Herstellerüberblick bietet zum Beispiel der Bundesverband für Spielplatzgeräte- und Freizeitanlagen-Hersteller.
  • Umsetzung: Bei der Umsetzung hilft bei Bedarf der Garten- und Landschaftsbauer. Holen Sie dann immer mehrere Angebote ein und lassen Sie sich Referenzen vorweisen. Der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau bietet eine einfache Anbietersuche an.
  • Sicherheit: Sicherheit spielt auch auf dem heimischen Spielplatz die wichtigste Rolle. Mit der DIN/EN 1176 gibt es Regularien für öffentliche Spielplätze. Am besten Sie orientieren sich auch bei Ihrem heimischen Spielplatz daran.  

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.
Foto: Sebastian Fery / Haufe
Foto: Sebastian Fery / Haufe

Es schreibt für Sie

Jörg Stroisch arbeitet als selbstständiger und freier Journalist. Seine Themenschwerpunkte sind informative Ratgeberartikel rund um die privaten Finanzen, insbesondere über die Themengebiete Immobilien, Vorsorge ...
Jörg Stroisch
Ihr Mieter hat kleine Kinder. Es fehlt ein Kinderspielplatz. Diesen hätte der Vermieter nach den öffentlich-rechtlichen Bauvorschriften eigentlich ...
Die Kosten für das Pflegen und Reinigen eines Spielplatzes, den Sie Ihren Mietern zur Verfügung stellen, gehören zu den umlagefähigen Kosten der ...
Gießen, mähen, nachsäen: Das sind typische Gartenpflegekosten, die gerade in den Sommermonaten ganz schön ins Geld gehen können.   Als Vermieter können Sie diese Kosten dem Mieter auf die Betriebskostenabrechnung setzen. Doch nicht nur die: Es gibt noch eine ganze Reihe weiterer, wenig bekannter Gartenpflegekosten, die Sie nicht aus der eigenen Tasche zahlen müssen, sondern auf Ihre Mieter umlegen dürfen.
Müssen Sie den Sand auf dem Spielplatz erneuern lassen, fällt das unter die ...

 meineimmobilie.de-Tipp

Ein guter Spielplatz muss nicht teuer sein: Auch eine Kartonburg kann so schon für viel Spaß sorgen. Sparen Sie aber auf keinen Fall an der Sicherheit und kaufen Sie nur geprüfte und sichere Spielzeuge. 

 

Haben Sie dem Mieter vertraglich die Benutzung des Gartens zu Erholungszwecken gestattet, darf er dort auch Spielgeräte (hier: Doppelschaukel, Klettergerüst mit Rutsche und Sandkasten) aufstellen (AG Kerpen, Urteil v. 15.1.2002, 20 C 443/01, ZMR 2002 S. 924).