Abrechnungssäumigkeit

Rechnet der Vermieter nicht innerhalb eines Jahres nach Ende des Abrechnungszeitraumes über seine Heiz- und Betriebskosten ab, ist er abrechnungssäumig. Das bedeutet unter anderem, dass der Mieter die laufenden Vorauszahlungen so lange einbehalten darf, bis der Vermieter abgerechnet hat. Außerdem kann er den Vermieter auf Abrechnungserteilung verklagen. Hat der Vermieter die Abrechnungsfrist versäumt, kann er keine Nachzahlung mehr vom Mieter verlangen.