Umsatzsteuer

Vermieten Sie Teile des Gebäudes zu gewerblichen oder freiberuflichen Zwecken an einen umsatzsteuerpflichtigen Unternehmer bzw. nutzen Sie diese als umsatzsteuerpflichtiger Unternehmer selbst, müssen Sie letztendlich die in den Herstellungs- und Renovierungskosten enthaltene Umsatzsteuer nicht selbst zahlen.
Zahlen Sie an einen Handwerker Umsatzsteuer, gehört die im Jahr der Zahlung zu den Werbungskosten bei den Einkünften auf Vermietung und Verpachtung bzw. bei einer Selbstnutzung der Immobilie zu Ihren Betriebsausgaben.

zurück zu: Umbaukosten
weiter mit: Umschuldung

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.