Risikolebensversicherung

Haben Sie eine Risikolebensversicherung abgeschlossen, damit Ihre Angehörigen im Todesfall das für den Haus- und Grundbesitz aufgenommene Darlehen sofort tilgen können, gilt Folgendes: Die laufenden Beiträge, die Sie zahlen müssen, sind keine Werbungskosten!
Das gilt selbst dann, wenn der Abschluss der Risikolebensversicherung, wie es z.B. bei vielen Bausparkassen üblich ist, Voraussetzung dafür war, dass Sie das Darlehen überhaupt bekommen. Die Beiträge können Sie nur als Sonderausgaben geltend machen.


zurück zu: Reparaturen
weiter mit: Schätzkosten

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.