Kaution

Stichworte zu diesem Thema
Die Mietkaution - immer wieder ein Ärgernis zwischen Mietern und Vermietern. Zumindest in Bezug auf die Steuerzahlung gibt es hier klare Richtlinien.

Wenn Sie als Vermieter bei Mietvertragsende einen Teil der Mietkaution einbehalten, müssen Sie den einbehaltenen Betrag in Ihrer Steuererklärung unter Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung angeben.
Haben Sie mit dem Geld die laut Mietvertrag eigentlich vom Mieter geschuldeten Schönheitsreparaturen ausgeführt oder Beschädigungen beseitigt, können Sie den dafür aufgewendeten Geldbetrag als Werbungskosten eintragen. Vorausgesetzt natürlich, Sie ziehen nicht selbst in die frisch renovierte Wohnung ein.

zurück zu: Kauf vom Bauträger
weiter mit: Kontoführungsgebühren

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.