Ablösungszahlung für Stellplätze

Stichworte zu diesem Thema

Laut der Landesbauordnung Ihres Bundeslandes müssen Sie normalerweise Stellplätze für Ihr Mietobjekt nachweisen. Statt diese zu bauen, können Sie sich davon aber auch mit einer Ablösungszahlung freikaufen
Leisten Sie eine solche Ablösungszahlung an Ihre Gemeinde, zählt sie zu den Herstellungskosten und damit nicht zu den Werbungskosten. Sie dürfen die Kosten somit nur abschreiben und nicht auf einen Schlag als Werbungskosten auf Ihre Steuererklärung setzen.
Einzige Ausnahme: Machen Sie nachträglich aus Ihrer Wohn-Immobilie eine Gewerberaum-Immobilie und müssen Sie deswegen eine Ablösungszahlung leisten, zählt die zu den Werbungskosten.


zurück zu: Abfindungszahlung für Räumung
weiter mit: Abschreibungen

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.