Abfindungszahlung für Räumung

Stichworte zu diesem Thema

Schließen Sie mit Ihrem Mieter einen Mietaufhebungsvertrag und zahlen Sie ihm dafür, dass er auszieht, eine Abfindung, handelt es sich in der Regel um Werbungskosten. Das gilt allerdings nur, wenn Sie das Mietobjekt anschließend wieder vermieten wollen.
Das muss nicht gleich im Anschluss an den Auszug des Mieters sein. Es schadet Ihnen also nichts, wenn Sie zunächst renovieren und erst danach wieder vermieten.
Kaufen Sie sich mit der Abfindung jedoch aus Ihrem Vertrag frei, weil Sie danach selbst einziehen wollen, handelt es sich nicht um Werbungskosten!
Ganz einfach deshalb, weil Ihre Abstandszahlung dann nicht mehr im unmittelbaren wirtschaftlichen Zusammenhang mit der Vermietung steht. Ebenso ergeht es Ihnen, wenn Sie die Wohnung nur deshalb freibekommen wollen, um sie hinterher geräumt besser verkaufen zu können.

zurück zu: Abbruchkosten
weiter mit: Ablösungszahlung für Stellplätze

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.