Wartungsvertrag

Einen Wartungsvertrag schließt der Immobilienbesitzer zum Beispiel mit einer Sanitär- und Heizungsfirma ab. Denn die Heizungsanlage sollte regelmäßig auf ihre optimale Funktionsfähigkeit hin kontrolliert werden. Es muss regelmäßig eine Reinigung vorgenommen werden oder bestimmte Elemente müssen ausgetauscht werden. Nur so kann eine optimale Wärmeausbeute aus dem eingesetzten Energieträger gewährleistet werden.
Inhalte zum Thema

"Puh ist das anstrengend!" Wer im 3. Stock wohnt und auch schon die eine oder andere Wasserkiste nach oben tragen musste, weiß wovon hier die Rede ist. Zugegeben: In solchen Situationen ist man dankbar, wenn es einen Aufzug gibt.   Doch davon wollen viele Mieter später dann nichts mehr wissen, wenn sie auf ihre Betriebskostenabrechnung schauen. Wer am Ende zahlen muss, erfahren Sie hier.

Vermieter müssen ihrem Mieter Einblick in Abrechnungsbelege, Verträge und Rechnungen gewähren. Das gilt für alle Kosten, die auf den Mieter umgelegt werden. Wenn der Mieter von seinem Belegeinsichtsrecht Gebrauch macht, muss der Vermieter beispielsweise alle Posten der Betriebskostenabrechnung nachweisen können.

Aufgepasst, was in Ihrem Wartungsvertrag steht! Begriffe wie Vollwartung oder Vollunterhaltungsdienst sind für manch einen kritischen Mieter ein ...