Warmwasserkosten

Die Warmwasserkosten steigen in der Tendenz. Um warmes Wasser – etwa als Heizungswasser oder als Trinkwasser – zu produzieren, muss Wärmeenergie eingesetzt werden. Diese kann auf unterschiedlichen Wegen produziert werden, zum Beispiel aus den Sonnenstrahlen oder Erdwärme oder Verbrennungsmethoden oder auch durch den Durchlauferhitzer, der durch Strom betrieben wird. In jedem Fall fällt Bedarf an Strom oder Wärme an, so dass Kosten entstehen.
Inhalte zum Thema

Jedem Vermieter ist freigestellt, welche Art der Bezahlung er für die anfallenden Nebenkosten festlegt. Entscheiden kann er zwischen einer monatlichen Pauschale und einer Nebenkostenvorauszahlung. Obwohl viele Vermieter die Pauschale bevorzugen, weil sie dann keine detaillierte Abrechnung der Nebenkosten vorlegen müssen, kommen sowohl Mieter als auch Vermieter bei einer Vorauszahlung meist besser weg.

„Viel zu hoch: Kann gar nicht sein!“, so reagieren viele Mieter, wenn sie ungläubig auf Ihre Betriebskostenabrechnung starren, wo unten ein dreistelliger roter Nachzahlungsbetrag steht. Wieviel Betriebskosten sind eigentlich noch „normal“ und wann ist das zulässige Maß überschritten? Gerade hat der Deutsche Mieterbund einen neuen Betriebskostenspiegel für Deutschland erlassen. Was der für Ihre Betriebskostenabrechnung bedeutet, finden Sie hier.

Muss der Mieter kräftig Betriebskosten nachzahlen, können Sie mit der nächsten Abrechnung Ihre Vorauszahlungen erhöhen. Andernfalls finanzieren Sie quasi das Badewasser des Mieters vor.   Was, wenn Ihr Mieter diese Erhöhung einfach ignoriert: Dürfen Sie deswegen gleich fristlos kündigen? Mit dieser Frage beschäftigte sich jetzt der Bundesgerichtshof. 

"Gackern, aber keine Eier legen!", vielleicht kennen Sie auch die Kategorie Mensch, die sich zwar erstmal lautstark beschweren, aber dann, wenn´s konkret werden soll, plötzlich verstummen. So etwas soll es auch unter Mietern geben und vereinzelt tritt diese Charaktereigenschaft bei der Betriebskostenabrechnung zu Tage: Da wird erst einmal gemeckert, weil die Nachzahlung zu hoch und die Abrechnung falsch sei. Allerdings ohne konkret zu werden oder sich die Abrechnung einmal etwas genauer anzusehen.     

Die Warmwasserkosten können sich auf 3 umlagefähige Bereiche erstrecken: - die Kosten des Betriebs der ­zentralen Warmwasserversorgungsanlage, ...