Dienstag, 11.05.2010 | Autor: heihec

Neue Betätigungsfelder für Schornsteinfeger

Stichworte zu diesem Thema
News: Kontrollieren, säubern und beraten: Durch das reformierte Schornsteinfegergesetz, das 2013 in Kraft tritt, ergeben sich für die Schornsteinfeger neue Betätigungsfelder und Einsparmöglichkeiten für den Hausbesitzer.

Wenn der Schornsteinfeger kommt, reinigt und überprüft er den Schornstein und misst die Abgaswerte. Doch durch das reformierte Schornsteinfegergesetz erschließen sich ab 2013 neue Aufgaben für den Kaminfeger und Sparmöglichkeiten für den Hausbesitzer. So die BHW Bausparkasse in einer aktuellen Pressemitteilung.

Sparen beim Schornsteinfegerbesuch

Mit dem neuen Schornsteinfegergesetz und dem dadurch entstehenden Wettbewerb zahlen Hausbesitzer in Zukunft etwa 30 Prozent weniger für die Routinekontrolle. Das Gesetz ermöglicht Heizungsbetreibern die freie Wahl beim Schornsteinfeger. So können Hausbesitzer, Kaminkehrer aus der Nachbarschaft oder gar aus dem Ausland mit der Reinigung und Überprüfung des Kamins beauftragen.

Energieberatung durch den Schornsteinfeger

Neben den traditionellen Aufgaben eines Schornsteinfegers können die Kaminfeger nach dem neuen Gesetz auch Aufgaben wie die Installation und Wartung von Heizungsanlagen wahrnehmen. Aber auch die Energieberatung wird zu einem wichtigen Betätigungsfeld. Nach einer Weiterbildung dürfen Schornsteinfeger Vor-Ort-Beratungen anbieten, Heizungs-Checks durchführen und Modernisierungsempfehlungen geben.

meineimmobilie.de-Tipp:

Die Kosten, die Ihr Kaminkehrer von Ihnen verlangt, können Sie auf Ihren Mieter umlegen. Fallen diese für den Heizungskamin an, können Sie diese auch über die Heizungskosten auf Ihren Mieter umlegen.

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.