Dienstag, 14.06.2011 | Autor: heihec

Richtiger Umgang mit Stromtarifrechnern

Stichworte zu diesem Thema
News: Mit Stromtarifrechnern im Internet können Immobilieneigentümer ihren passenden Tarif finden. Doch bei den Voreinstellungen ist Vorsicht geboten. Tipps zum Umgang mit Stromtarifrechnern im Internet.

Mit Tarifrechnern im Internet kann jeder seinen passenden Strom- oder Gastarif finden. Wer online diese Rechner nutzt, sollte aber auf die Voreinstellungen achten und gegebenenfalls Einstellungen wegklicken oder neu auswählen. Dazu rät die Stiftung Warentest in einer aktuellen Pressemitteilung.

Einstellungen für den Stromtarifrechner

Werden die Einstellungen bei der Tarifsuche nicht geändert, dann sortiert der Rechner die vielen verschiedenen Strom- und Gastarife nach dem besten Preis. Das ist zwar praktisch, hat aber auch Tücken. So sind manchem Immobilieneigentümern auch andere Aspekte wichtig, zum Beispiel wollen umweltbewusste Verbraucher darauf achten, dass der Anbieter in erneuerbare Energien investiert.

Und Neukundenboni sind nur für Sparfüchse sinnvoll, die kein Problem damit haben, jedes Jahr erneut den Anbieter zu wechseln. Wichtig: Immobilieneigentümer sollten auf kundenfreundliche Verträge achten. Diese erkennt man an einer langen Preisgarantie, einer kurzen Laufzeit und Kündigungsfrist.

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.

 meineimmobilie.de-Tipp


Ökostromtarife sind häufig günstiger als die Grundversorgungstarife der örtlichen Stromversorger. Überzeugen Sie sich selbst und nutzen Sie den meineimmobilie.de-Stromrechner. Er bietet auch eine Auswahleinstellung für Ökostrom und in der Ergebnisliste werden die Zertifizierungen angegeben.