Mietverhältnis beenden

Darauf müssen Sie beim Beenden eines Mietverhältnisses achten

Ein Mietverhältniss lässt sich entweder einseitig per Kündigung oder einvernehmlich per Mietaufhebungsvertrag beenden. Doch bevor es zum Mieterauszug kommt, empfiehlt sich ein Wohnungsabnahmeprotokoll. Zieht der Mieter nicht freiwillig aus, hilft nur noch eine Räumungsklage. Dann wird das Beenden des Mietverhältnisses für Sie als Vermieter sehr mühselig.

Foto: © Angelika Bentin - Fotolia.com
Foto: © Angelika Bentin - Fotolia.com
28.04.2009

Beschimpft, beleidigt, rausgeworfen: Reicht das für eine Kündigung?

Als Vermieter brauchen Sie manchmal Nerven wie Drahtseile. Doch auch die können reißen: Wenn sich Ihr Mieter im Ton vergreift, Sie möglicherweise noch beleidigt, beschimpft und aus der Wohnung wirft. Wie Sie in dieser prekären Situation richtig reagieren, lesen Sie hier. > Zum Artikel
02.02.2009

Kündigung Mietverhältnis wegen Hausabbruch

News: Möchte ein Vermieter ein stark sanierungsbedürftiges Haus abreißen und an gleicher Stelle ein neues errichten, kann er ohne Weiteres das Mietverhältnis kündigen. So urteilte der Bundesgerichtshof.> Zum Artikel
02.01.2009

Kaution: Rückgabe an den Mieter

Als Sicherheit für den Vermieter muss der Mieter beim Abschluss des Mietvertrags eine Kaution hinterlegen. Sie wird meist auf ein Kautionskonto eingezahlt und entsprechend verzinst. Wenn der Mieter auszieht, muss der Vermieter die Kaution sofort zurückzahlen, es sei denn, er hat noch eine Rechnung ...> Zum Artikel
20.11.2008

Ersatz für den Mieter

Manche Mieter präsentieren ihren Vermietern potenzielle Ersatzmieter, wenn sie vor Ablauf der Kündigungsfrist ausziehen. Der Mieter möchte nicht doppelte Miete für die alte und die neue Wohnung bezahlen und versucht deshalb, den Vermieter davon zu überzeugen, einen der vorgeschlagenen ...> Zum Artikel
28.10.2008

Wenn nichts mehr hilft: Die Zwangsräumung

Wenn der Mieter seine Miete wiederholt nicht bezahlen kann oder will, hat der Vermieter die Möglichkeit, vor Gericht eine Zwangsräumung zu erwirken. Doch in manchen Fällen braucht der Vermieter Geduld, denn der Auszug des Mieters kann sich verzögern - vor allem dann, wenn der Mieter sich von ...> Zum Artikel
Foto: © Pitopia, Harald Richter, 2006
Foto: © Pitopia, Harald Richter, 2006

Rechts-Check: Richtig kündigen bei Zahlungsverzug

Der Zahlungsverzug eines Mieters kann für den Vermieter sehr unangenehm sein. Bevor er allerdings die fristlose Kündigung aussprechen kann, muss er einiges beachten. > Zur Checkliste
10.09.2008

Wohnung - aber nicht geräumt

Topstory: Der Mieter zahlt nicht oder er räumt nicht rechtzeitig die Wohnung: Nur mit einer Räumungsklage kann sich der Vermieter dagegen wehren. > Zum Artikel
29.08.2008

Fristlose Kündigung bei lauter Musik

News: Wer in einem Mietshaus nachts überlaut Musik hört, riskiert schnell die fristlose Kündigung der Mietwohnung. Zu diesem Entschluss ist das Amtsgericht Coburg in einem aktuellen Urteil gekommen.> Zum Artikel
21.08.2008

BGH vereinfacht Vermietern die Kündigung

News: Der Bundesgerichtshof erleichtert durch ein Urteil das Sonderkündigungsrecht für Vermieter. Demnach können Vermieter ihren Mietern leichter kündigen, wenn sie selbst im Haus wohnen oder wenn Gewerberäume im Haus vorhanden sind.> Zum Artikel
Foto: © Pitopia, Harald Richter, 2006
Foto: © Pitopia, Harald Richter, 2006

Abnahmeprotokoll von Gemeinschaftseigentum

Bei einer Abnahme von Gemeinschaftseigentum hat der Verwalter darauf zu achten, dass sämtliche Mängel zu diesem Zeitpunkt in einem Abnahmeprotokoll aufgenommen werden. Dazu finden Sie hier eine Vorlage. > Zur Vorlage
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter