Dienstag, 23.02.2010 | Autor: Heidi Schnurr

Hurra, die Mieten steigen! Wer die Rendite-Gewinner sind

Stichworte zu diesem Thema
Endlich gute Nachrichten für Vermieter: In naher Zukunft wartet ein warmer Geldsegen auf Sie! Das hört sich zwar wie der Blick in die berühmte Glaskugel an, basiert aber in Wahrheit auf einer ganz seriösen Grundlage: Der vom Immobilienverband. Wer sich über mehr Miete freuen kann, lesen Sie hier.

"Die Wohnungsmieten steigen!", kündigte der Immobilienverband IVD jetzt hoffnungsvoll für das gerade angebrochene Jahr 2010 an. So sollen die Nettokaltmieten zwischen 1 und 1,5 % nach oben gehen. Darüber können sich vor allem Vermieter in attraktiven Lagen in Großstädten freuen. Doch auch in Mittel- und Kleinstädten werden laut IVD die Neuvertragsmieten steigen.

Freuen kann sich auch, wer in einer Großstadt eine kleinere Wohnung vermietet. Da es zwischenzeitlich einen Mangel an kleinen Wohnungen gibt, steigt die Nachfrage und damit die Miete für Wohnungen für Ein-Personenhaushalte.

Verkäufer haben es schwerer als noch die Jahre zuvor

Wer dagegen seine Immobilie verkaufen will, hat es schwerer als die Jahre zuvor. So schätzt jedenfalls der IVD den Immobilienmarkt ein. Es sei denn, Sie besitzen ein Einfamilienhaus oder eine Neubaueigentumswohnung in einer deutschen Großstadt oder einer Metropolregion, dann wird der Verkauf leichter.

Grund für die Miet- und Kaufpreissteigerungen: Immer mehr Menschen zieht es in die Ballungsräume. Zudem steigt die Anzahl der Haushalte, während die Neubautätigkeit eher abnimmt.

Wer Wohneigentum kaufen oder verkaufen will, dem prophezeit der IVD im Jahr 2010 vor allem in deutschen Großstädten Steigerungen. In kleineren Städten, im ländlichen Raum sowie in Abwanderungsgegenden werden die Preise dagegen stabil bis leicht rückläufig sein, so der Verband.

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.