Dienstag, 05.01.2010 | Autor: heihec

Rechtzeitig zur Schaufel greifen

News: Schnee und Eis stellen Immobilieneigentümer vor besondere Anforderungen. Zu den unerlässlichen Pflichten von Hauseigentümern und Mietern gehört die Schneeräumung.

Eigentümer von Immobilien sind dazu verpflichtet, Schnee und Eis von den Zuwegen vor Haus und Wohnung zu räumen. "Aber wenn trotz allem jemand vor dem Haus stürzt, tritt Ihre Haftpflichtversicherung ein", erläutert Lilo Blunck, Vorstandsvorsitzende des Bundes der Versicherten (BdV).

Vermieter kann Schneeräumpflicht auf Mieter übertragen

Überträgt der Vermieter die Räumungspflicht per Mietvertrag auf den Mieter, ist dieser dazu verpflichtet, Schnee und Eis zu entfernen. Stürzt aber trotzdem jemand vor dem Haus, wäre eine Haftpflichtversicherung von Mieter und Vermieter gut. "Fällt jemand, weil nicht geräumt wurde, kann er Schadenersatz verlangen, beispielsweise für eine kaputte Hose, Erstattung Verdienstausfall, Schmerzensgeld und schlimmstenfalls sogar eine lebenslange Rente - dafür tritt die Haftpflichtversicherung ein." Deshalb sollten Mieter über eine Privathaftpflichtversicherung und Vermieter über eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung verfügen.

Versicherung für Hauseigentümer

Hauseigentümer sollten, wenn es ihnen möglich ist, neben der Wohngebäude- eine Elementarschadenversicherung abschließen. Damit ist auch "Schneedruck" versichert. Lilo Blunck: "Das ist von besonderer Bedeutung, wenn durch Schnee- oder Eismassen das Dach des Hauses eingedrückt wurde."

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.