Donnerstag, 22.08.2013 | Autor: Heidi Schnurr, Foto: © IMaster - Fotolia.com

Im Sommer den muffigen Keller lüften: Bloß nicht

Foto: © IMaster - Fotolia.com
Worum geht´s
Sommer ist beste Zeit zum Keller lüften? Von wegen!

Jetzt ist die beste Zeit, den muffigen Keller zu lüften? Von wegen! Reißen Ihre Mieter bei warmem Wetter die Kellertür auf, um einmal kräftig durchzulüften, ist das absolutes Gift für Ihren Keller.

 

Wann die beste Zeit zum Lüften ist und warum Sie als Hauseigentümer unbedingt darauf achten sollten, dass Ihre Kellertür geschlossen bleibt, zeigt dieser Praxis-Beitrag. Mit fix und fertigem Rundschreiben an Ihre „lüftungswütigen Mieter"!

Vermeiden Sie diesen schweren Lüftungsfehler

Ihr Mieter denkt sich: „So eine offene Tür im Sommer – das tut dem Keller sicher gut! Da geht die Feuchtigkeit raus und der Geruch nach altem Muff verschwindet auch noch!".

Ein folgenschwerer Denkfehler, dem viele Hauseigentümer und Mieter unwissentlich erliegen.

Je heißer es draußen ist, umso weniger sollten Sie lüften

Schimmel gedeiht nur dort, wo es zu feucht ist. Sie glauben, weil Sie im Sommer mit weit geöffneten Fenstern ständig für ordentliche Warmluft im Keller gesorgt haben, hat Schimmel bei Ihnen keine Chance? Weit gefehlt!

Denn die warme Außenluft enthält sehr viel Feuchtigkeit. Es ist nämlich so: Je „heißer" es draußen ist, umso mehr Wasserdampf enthält die Luft.

Lassen Sie die heiße Luft ja nicht in Ihren Keller

Dieser unerwünschten, feuchten Luft öffnen Sie nun Tür und Tor zu Ihrem kühlen Keller. Wundern Sie sich nicht, wenn sich dort in großem Umfang Kondensat (= Schwitzwasser) an allen Bauteilen und Gegenständen bildet!

Schon innerhalb kürzester Zeit könnten Ihre Schränke, Kisten, Schuhe usw. zu schimmeln beginnen.

Achten Sie darauf, dass Ihre Kellertür nicht ständig offen steht

Dazu reicht es schon, wenn Ihre Kellertür ständig offen steht. Über den offenen Kellerabgang gelangt dauernd Warmluft durch die Haustür bzw. das Treppenhaus nach unten.

Lüften Sie niemals bei einer Außentemperatur ab 20 °C Ihre Kellerräume. Achten Sie auch darauf, dass es Ihr Mieter nicht tut!

Mit diesem Musterbrief schützen Sie Ihr Eigentum

Oftmals meint es Ihr Mieter ja nur gut, aber in Wirklichkeit schadet er mit seinem „Sommerlüften" Ihrem Keller mehr als dass er ihm etwas Gutes tut.

Da viele Mieter dies jedoch nicht wissen, sollten Sie in der Sommerzeit am besten ein „kleines Erinnerungsschreiben" am Schwarzen Brett anbringen oder jedem Mieter ein solches Schreiben in den Hausbriefkasten werfen.

Lüften im Keller? Am besten nur in den Übergangszeiten

Der Keller benötigt keine Frischluft, höchstens in den frühen Morgenstunden, wenn es richtig abgekühlt ist.

Dagegen dürfen Sie in den Übergangszeiten (Frühling und Herbst) großzügiger lüften. Das gilt so lange, bis das Außenthermometer auf unter 5 °C rutscht.

Foto: Heidi Schnurr / Bildschön, Laila Weber
Foto: Heidi Schnurr / Bildschön, Laila Weber

Es schreibt für Sie

Heidi Schnurr arbeitet als Rechtsanwältin mit dem Schwerpunkt Mietrecht für Vermieter. Ihre Praxis-Tipps speziell für Vermieter finden sich in zahlreichen Fachpublikationen, Loseblattwerken, Büchern und ...
Heidi Schnurr

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.
Im Winter nur bei gekippten Fenstern lüften, beim Verlassen des Hauses alle Heizkörper abdrehen und die Heizung nur austauschen, wenn die alte den Geist aufgibt: Beim Thema Heizen und Lüften wird viel falsch gemacht und das Geld unnötig zum Fenster rausgeworfen. Dabei genügt schon die Befolgung weniger Tipps, um den Energieverbrauch zu senken und ein gesundes Raumklima zu erhalten.
Eine positive Energieeffizienz bei Gebäuden hat auch viel mit richtigem Heizen zu tun. Wird die Luft in den Räumen nicht regelmäßig durch Lüften ausgetauscht, kann es zu Schimmel kommen. Wer dagegen zu lange lüftet oder zu viel heizt, verbraucht unnötig viel Energie.
News: Immer häufiger kommt es zu Schimmelpilzbefall in der eigenen Wohnung oder im Haus. Diesen möchte man natürlich rasch wieder loswerden und greift zu chemischen Desinfektionsmitteln. Das Umweltbundesamt (UBA) warnt vor dieser Methode.

 meineimmobilie.de-Tipp

Ein offenes Kellerfenster im Sommer gefährdet beim Einbruch nicht nur Ihren Versicherungsschutz, sondern Sie riskieren auch noch einen Schimmelbefall im Keller.

 

Da das vielen Mietern nicht bewusst ist, sollten Sie diese nochmals eindringlich darauf hinweisen, dass ein Lüften des Kellers im Sommer den gewünschten Effekt eher ins Gegenteil verkehrt. Entweder mit einem extra Schreiben oder aber zumindest per Aushang am Schwarzen Brett!