Vermieten & Verwalten

Worauf es beim Vermieten und Verwalten ankommt

Der beste Mietvertragsabschluss, die perfekte Betriebskostenabrechnung, der günstigste Energieanbieter für Strom, Wasser oder Gas: Wer heute eine Immobilie kostensparend und ordnungsgemäß vermieten oder verwalten will, braucht dafür rechtssichere Grundlagen. Eine Mieterselbstauskunft und ein vermieterfreundlicher Mietvertrag sind der erste Schritt dazu. Der letzte ist schlimmstenfalls eine Kündigung mit Räumungsklage. Dazwischen wartet beim Vermieten und Verwalten der Vermieteralltag z.B. mit der jährlichen Betriebs- und Heizkostenabrechnung. Schlimmstenfalls kommen noch ein ungeputztes Treppenhaus, Verstöße gegen die Hausordnung oder Mietminderungen dazu.

Foto: © Lev - Fotolia.com
Foto: © Lev - Fotolia.com
10.04.2017

Vermieten an Touristen: Worauf Sie beim Timesharing achten müssen

Mal ein paar Touristen ins eigene Haus einladen oder auch gleich das ganze Haus überlassen und dafür ein paar Euro verdienen: Das klingt nach wenig Arbeit und viel Geld.   Doch ganz so einfach ist es leider nicht, denn auf dem Weg dorthin lauern einige Fallstricke auf den Gastgeber. Doch es gibt ein paar Versicherungen, mit denen Sie das finanzielle Risiko minimieren können. > Zum Artikel
Foto: © momanuma - Fotolia.com
Foto: © momanuma - Fotolia.com
25.04.2017

Wasserkosten: Wenn der Mieter eine Wasseruhr will

Ihr Mieter ärgert sich über seine Wasserkosten. Weil Sie keine Wasserzähler im Haus haben, legen Sie diese nach der Wohnfläche auf die Mieter um. Damit muss Ihr Single-Mieter genauso viel Wasserkosten zahlen wie die 4-köpfige Familie, die in der gleichen Wohnung einen Stock unter ihm wohnt.   Jetzt pocht der Mieter auf einen eigenen Zähler und eine verbrauchsabhängige Abrechnung – zu Recht?  > Zum Artikel
Foto: © Kzenon - Fotolia.com
Foto: © Kzenon - Fotolia.com
18.04.2017

Mietersuche: Wie Sie den Richtigen finden und auch behalten

Ein Mieterwechsel steht mal wieder an. Jetzt ist Timing gefragt und ein glückliches Händchen bei der Mieterauswahl. Um es gleich einmal vorweg zu nehmen: Den perfekten Mieter gibt es nicht!   Dennoch müssen Sie nicht jeden nehmen, sondern nur jemanden, dem Sie Ihre Immobilie guten Gewissens anvertrauen können. Dabei sollten Sie sich bei der Mieterauswahl nicht nur auf Ihr Bauchgefühl verlassen, sondern einem möglichen Mietvertragspartner auch ein wenig auf den Zahn fühlen. > Zum Artikel

Wissen, News, Seminare

Tools, Arbeitshilfen

Videos, Quizzes, Bildergalerien

Vermieterforum

Foto: © livestockimages - Fotolia.com
Foto: © livestockimages - Fotolia.com
26.04.2017

Kaum zu glauben: Mitbewohner verschweigt Tod der Mieterin

Irgendwie klingt es ein bisschen nach Krimi: Die Mieterin stirbt und Ihre Tochter, die mit ihr und dem Enkelkind in der Wohnung wohnt, verschweigt das dem Vermieter monatelang. Kein Wunder, dass der etwas sauer reagiert, als er die Wahrheit erfährt. Zumal er zuvor schon seiner Miete hinterherlaufen musste. Wie „der Vermieter-Krimi“ vor Gericht ausging, erfahren Sie hier.  > Zum Artikel

Wissen, News, Seminare

Tools, Arbeitshilfen

Videos, Quizzes, Bildergalerien

Vermieterforum

Foto: © Martin Debus - Fotolia.com
Foto: © Martin Debus - Fotolia.com
04.04.2017

Messi kündigen: So stehen Ihre Chancen vor Gericht

Es ist der Alptraum eines jeden Vermieters: Er hat sich einen „Messi“ eingefangen und würde ihn lieber heute statt morgen wieder „loswerden“. Doch auch bei einem Messi-Mieter gilt der Kündigungsschutz und das bedeutet, dass Sie erst einmal einen Kündigungsgrund brauchen, um den Mietvertrag beenden zu dürfen.  > Zum Artikel
Foto: © openlens - Fotolia.com
Foto: © openlens - Fotolia.com
17.01.2017

Gehbehinderter Eigentümer will Aufzug: Alle müssen zustimmen

Stellen Sie sich vor, Sie haben eine Eigentumswohnung im 5. Stock ohne Aufzug. Plötzlich werden Sie gehbehindert und haben die Wahl: Entweder Sie bleiben in Ihrer Wohnung oder bestehen gegenüber der Eigentümergemeinschaft auf dem Einbau eines Aufzugs im Gemeinschaftstreppenhaus.   Klar, entscheiden Sie sich für den Aufzug. Aber müssen die anderen Eigentümer dem zustimmen? Ein heikler Fall, den der Bundesgerichtshof da lösen musste. > Zum Artikel
27.04.2017, hanss1 (1)
27.04.2017, HarryPotter (1)
05.04.2017, martinn1 (29)
04.04.2017, michana (20)
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter