Dienstag, 11.08.2009 | Autor: heihec

Schwarzarbeit am Bau

News: Schwarzarbeit nimmt immer mehr zu. Das geht aus einem aktuellen Bericht über die Auswirkung des Gesetzes zur Bekämpfung der illegalen Beschäftigung hervor.

Nachdem ein aktueller Bericht der Bundesregierung zur Bekämpfung von Schwarzarbeit erschienen ist, fordert die Fachgemeinschaft Bau Berlin und Brandenburg e.V., die Ergebnisse ernst zu nehmen und effizientere Kontrollsysteme gegen die Schwarzarbeit einzuführen.

"Wir verlangen seit Jahren, Baustellen schärfer zu kontrollieren. Denn Spitzenreiter bei der Schwarzarbeit ist und bleibt der Bau", erklärt Wolf Burkhard Wenkel, Hauptgeschäftsführer der Fachgemeinschaft Bau. Im Jahr 2008 wurden demnach rund 238.000 sozialversicherungsrechtliche Verstöße beanstandet. Das ist ein Zuwachs von über 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Chipkarten zur Kontrolle gefordert

So fordert die Fachgemeinschaft Bau eine Chipkarte, die wie ein elektronischer Sozialversicherungsausweis funktioniert. Damit sollen Verstöße massiv erschwert werden.

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.

 meineimmobilie.de-Tipp


Die Beschäftigung von Schwarzarbeitern ist eine Straftat. Arbeitgeber müssen mit Geldstrafen von bis zu 300.000 Euro oder sogar einer mehrjährigen Haftstrafe rechnen. Für Sie als Bauherr hat sie aber noch weitere Nachteile: Sie können - wenn überhaupt - nur schwer ihre Gewährleistungsansprüche durchsetzen.