Schönheitsreparatur

Inhalte zum Thema

Eine wirksame Renovierungsklausel und ein Mieter, der freiwillig zu Farbe und Pinsel greift, ist heute fast schon wie ein Sechser mit Zusatzzahl im Lotto. Zugegeben: Die Gerichte, insbesondere der BGH, machen es da einem Vermieter nicht einfach. Während der Gesetzgeber sich in Schweigen hüllt: Außer, dass der Vermieter eigentlich instandhaltungspflichtig ist, werden Sie im BGB kein Wort zu den Schönheitsreparaturen finden!

„Schön gestrichen“, stellen Sie zufrieden fest, als Sie bei der Wohnungsabnahme Zimmer für Zimmer abschreiten. Doch plötzlich entdecken Sie das: Ein Riss quer über die Wohnzimmerdecke. Genau dort, wo früher einmal ein Durchbruch war, zeigt sich jetzt ein Riss.   Den hat der Mieter einfach nur überstrichen. Reicht das oder muss er erst spachteln und dann erst streichen?