Schallschutz

Mit dem Schallschutz wird die Schallübertragung innerhalb der Immobilie gemindert. Für Vermieter gilt es, gesetzliche Mindestvorschriften für den Schallschutz in den Mietwohnung einzuhalten. Die Mindestvorschriften richten sich allerdings nach den DIN-Normen, die zum Zeitpunkt der Errichtung des Gebäudes galten.
Inhalte zum Thema

Topstory: Das Nachbarkind hackt auf dem Klavier herum und jedes landende Flugzeug lässt die Tassen im Schrank wackeln: Zwar kann Lärm in Dezibel gemessen werden, aber dennoch empfindet jeder Lärm anders. Wird er als störend empfunden, können Sie beim Alt- und auch Neubau bauphysikalische Veränderungen vornehmen. 

Topstory: Stahldachpfannen für das Dach: Noch nie gehört? Tatsächlich sind die in Deutschland noch nicht so bekannt wie die üblichen Tonziegeln.    Doch gerade bei Altbauten mit alten Dachstühlen, die schwere Dachziegel nicht mehr tragen können, bietet sich das edle Stahldach für das Haus an.

Topstory: Vor dem Hausbau steht der Grundstückskauf. Und da gibt es in begehrten Städten schon bei der Suche ein Problem. Die Tücke liegt aber auch so im Detail: Viele Faktoren können das begehrte Land zum Risikofaktor machen. 

Für manche Menschen ist das Frühjahr eine Tortur. Schuld daran sind herumfliegende Pollen von Bäumen. Blöd nur, wenn so ein Baum direkt an der Straße vor Ihrem Haus steht und Ihnen so jedes Jahr wieder das Leben schwer macht.  Was Sie dagegen tun können? Axt raus und weg mit dem Baum? So einfach ist es leider nicht. 

Wer eine Immobilie kauft, sollte nicht nur beim Preis, sondern auch beim Objekt genau hinsehen. Mängel und notwendige Modernisierungen lassen sich oft erst auf den zweiten Blick erkennen. Hilfreiche Tipps für die Immobilienbesichtigung.

Ihrem Mieter ist es zu laut. Ihn stört jeder Schritt des Mieters über ihm. Ist er nur ein wenig lärmempfindlich oder ist Ihre Wohnung tatsächlich mehr als nur ein wenig hellhörig?   Das wäre ein handfester Minderungsgrund - jedenfalls, wenn Ihre Wohnung die einschlägigen Schallschutzvorschriften nicht erfüllt. An welche Sie sich dabei halten müssen, hat jetzt der Bundesgerichtshof entschieden.

Wer hätte das gedacht, dass der Austausch eines alten Teppichs gegen glänzendes Parkett einmal den Bundesgerichtshof beschäftigen könnte?  Ein Rentnerpaar aus Travemünde an der Ostsee schaffte das. Die beiden störten sich an den Laufgeräuschen von oben: Der Wohnungseigentümer drüber hatte seinen alten Teppich herausgerissen und gegen Parkett ersetzt. „Zulässig“ befanden die Richter aus Karlsruhe.  

Topstory: Lehm ist ein sehr traditioneller Baustoff. Und er kommt immer mehr in Mode, denn die bauphysikalischen Eigenschaften sind prima. Beim Neubau, aber auch bei der nachträglichen Innendämmung von Fassaden kann er gut eingesetzt werden.

Für den Schallschutz in Gebäuden gibt es gesetzliche Mindestvorschriften. Doch die liegen weit unter dem, was sich ein Eigenheimbesitzer unter "leise" vorstellt. Nur klare Ansagen bei der Bauplanung schützen den Eigentümer später vor ungewolltem Lärm in den eigenen vier Wänden.

Der Zustand einer Immobilie lässt sich auf den ersten Blick oft nicht feststellen. Damit keine Mängel unentdeckt bleiben, sollte das Objekt vom Keller bis zum Dach überprüft werden: Heizungs- und Sanitäranlagen sollten dabei ebenso kritisch begutachtet werden, wie Fenster und Türen.