Wasser/Vorlauf

Stichworte zu diesem Thema

Bevor warmes Wasser aus dem Wasserhahn Ihres Mieters fließt, kommt zuerst kaltes Wasser. Das ist völlig normal und berechtigt den Mieter nicht zur Mietminderung (LG Berlin, GE 1981, S. 673).
Muss er länger auf warmes Wasser warten, berechtigt ihn das zur Mietminderung. Die Warmwasser-Zeitgrenze beträgt nur 10 bis 15 Sekunden. Nur so lange muss Ihr Mieter Geduld aufbringen und auf das warme Wasser warten.
Danach muss das aus dem Wasserhahn strömende Wasser 40°C warm sein. Bei einem Berliner Mieter erwärmte sich das Wasser erst nach einem Vorlauf von 70 Litern auf gerade mal 37°C. Ein Mietminderungsgrund!
Die Gerichte sprachen dem Mieter satte 5 % Mietminderung zu (LG Berlin, Urteil v. 28.8.2001 - 64 S 108/01, GE 2001, S. 1606).

zurück zu: Waschmaschine
weiter mit: Wasser/warmes

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.