Mobilfunkantenne

MEHR WISSEN: Der Mieter will die Miete mindern, weil er wegen der Mobilfunkantenne auf dem Dach Gesundheitsschäden befürchtet. Ob der Vermieter die Mietminderung akzeptieren muss, steht im meineimmobilie.de-Lexikon.

Laut einem Urteil des Amtsgerichts Gießen darf Ihr Mieter Ihnen nicht die Miete mindern, wenn Sie auf dem Dach Ihres Hauses eine Mobilfunkantenne stehen haben. Es ist vielmehr so, dass zusätzlich noch konkrete Gesundheitsbeeinträchtigungen vorliegen müssen. Allein die Furcht vor bisher noch nicht nachgewiesenen Gesundheitsschäden reicht nicht, um Ihnen die Miete zu mindern (AG Gießen, Urteil v. 9.7.2001 - 48-M C 903/00, ZMR 2001, S. 806).
Das Amtsgericht München hat dies allerdings schon einmal anders gesehen (AG München, Urteil v. 30.3.1998 - 432 C 7381/95, GE 2000, S. 1692). Diesem Gericht genügte allein die Furcht des Mieters vor der Strahlung einer Mobilfunkanlage. Der Mieter durfte die Miete mindern. Allerdings ging es da auch um insgesamt 6 Antennen auf einem Flachdach. Noch dazu befand sich zwischen der Mieterwohnung und den Antennen lediglich ein niedriges Zwischengeschoss.

zurück zu: Mietminderung/nachträgliche
weiter mit: Mord in der Nachbarwohnung

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.