Mietminderung/nachträgliche

Nachdem ein Mieter fristlos gekündigt worden war, machte er plötzlich Mietminderungsansprüche geltend. Für einen Mangel, der angeblich bereits seit 14 Monaten bestand.
Als er im Nachhinein die Miete mindern wollte, machte ihm das Gericht einen Strich durch die Rechnung. Ihr Anspruch ist verwirkt, stellten die Richter fest (LG Berlin, Urteil v. 8.11.2002 - 65 S 275/02, GE 2003, S. 254).

zurück zu: Marder/Lärmstörung
weiter mit: Mobilfunkantenne

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.