Mietausfall

Der Mietausfall ist für jeden Vermieter ein Ärgernis. Er tritt ein, wenn eine Wohnung leer steht oder im schlimmeren Fall, wenn der Mieter die Miete nicht zahlt. In beiden Fällen ist der Vermieter gefragt, die Situation zu ändern, wobei er sich bei der Eintreibung nicht gezahlter Miete an strenge rechtliche Regelungen halten muss.
Inhalte zum Thema

Mal Hand aufs Herz: Wann haben Sie das letzte Mal auf eine kleine Notlüge zurückgegriffen? Eine Mieterin aus München hat das bei ihrem Mietvertragsabschluss getan. Als ihr der Vermieter auf die Schliche kam, rächte sich das bitter!   Als Vermieter müssen Sie nämlich nicht bei jeder Notlüge gleich beide Augen zudrücken - und erst recht nicht, wenn es um die Einkünfte Ihres Mieters in der Mieterselbstauskunft geht!

Es ist Ihr Risiko als Vermieter, dass die vereinbarten Mieten nicht oder nicht in vollem Umfang gezahlt werden. Die Ihnen dafür entstehenden Kosten ...

Der Mieter hat einfach die Wohnung verlassen, jetzt drohen noch hohe Kosten wegen der Einlagerung. Wer mutig ist, spart davon vielleicht einen Teil, beschreibt Jörg Stroisch.

Checkliste: Die Finanzkrise trifft Immobilienbesitzer und Vermieter bisher nicht sonderlich hart. Doch einige Rahmenbedingungen ändern sich. Tipps rund um wichtige Rahmenbedingungen in dieser meineimmobilie.de-Checkliste.

News: 2,2 Milliarden Euro an Mietausfall schätzt die Eigentümerschutz-Gemeinschaft Haus & Grund erneut. Damit stabilisiere sich diese auf hohem Niveau. Arbeitslosigkeit und Verschuldung sind die Hauptursachen.

Noch bevor der Herbst den Sommer ablöst, wollen viele Hausbesitzer ihr Eigenheim dick für den Winter verpacken. Eine neue Fassadendämmung muss her, und rundherum stehen immer noch die Gerüste.