Massivbau

Der Massivbau ist ein übliches Bauverfahren zur Errichtung einer Immobilie. Darunter versteht man vereinfacht ausgedrückt den Bau eines Hauses mit dem Aufeinandersetzen von Steinen. In der Praxis werden heute oft auch Mischformen eingesetzt, der Keller zum Beispiel als Fertigkeller installiert und der oberirdische Teil dann Stein auf Stein gemauert.
Inhalte zum Thema

Energieeffizientes Bauen ist hinsichtlich der Erstinvestitions- und Materialkosten sicherlich zunächst teurer, allerdings gleichen sich die höheren Kosten schon bald durch Einsparungen in den Betriebskosten wieder aus. Besonders beim Mauerwerk sorgt der Einsatz von wärmedämmenden Materialien für ein angenehmes Raumklima und energiesparendes Wohnen.

Die Wärmedämmung bei Neubauten soll effizient und kostengünstig sein. Als Standard haben sich Polystyrol-Dämmplatten durchgesetzt, die auf die tragenden Außenwände montiert werden. Woran dabei offenbar kaum einer denkt: Brennt das Haus, wird dieses Dämmmaterial zur lebensgefährlichen Bedrohung für Bewohner und Retter.

News: Stein oder Ziegel - beim Massivbau ist die richtige Wahl des Baumaterials ausschlaggebend. Je nachdem, ob der Bauherr eher auf Wärmedämmung oder auf Schallschutz Wert legt. Wer sein Haus nach Fertigstellung vermieten will, sollte einen Kompromiss finden.

News: Neue Zahlen: Seit dem Inkrafttreten der neuen Energieeinsparverordnung 2009 müssten Bauherren mit deutlich höheren Neubaukosten rechnen, heißt es beim Verband Privater Bauherren.

News: Neue Zahlen: Seit dem Inkrafttreten der neuen Energieeinsparverordnung 2009 müssten Bauherren mit deutlich höheren Neubaukosten rechnen, heißt es beim Verband Privater Bauherren.

News: Die Energiepreise steigen, Vorräte werden knapper, die Umwelt muss entlastet werden. Energiesparhäuser sind daher eine Investition in die Zukunft. Sie halten nicht nur die Heizkosten bei steigenden Energiepreisen im bezahlbaren Rahmen, sondern schonen auch die Ressourcen.