Donnerstag, 19.11.2009 | Autor: mb

Pünktlich ins schlüsselfertige Haus

News: Mit dem Forderungssicherungsgesetz hat der Gesetzgeber die Rechte von Hauskäufern gestärkt. Wer im Kaufvertrag einen Übergabezeitpunkt festgelegt hat, bekommt Schadenersatz, wenn das Haus nicht rechtzeitig fertig ist.

Das Forderungssicherungsgesetz (FoSiG) gilt jetzt seit fast einem Jahr, am 1. Januar 2009 ist es in Kraft getreten. Es sichert Käufern von schlüsselfertigen Häusern Rechte, wenn sich der Einzug wegen des Baus verschiebt. "Leider wissen die meisten Bauherren das gar nicht", bedauert Thomas Penningh, Vorsitzender des Verbands Privater Bauherren (VPB) in einer Pressemitteilung. "Dabei wird das Gesetz gerade in diesen Wochen für viele Bauherren interessant: Kommt es nämlich zu Verzögerungen beim Einzug ins neue Haus, dann greift das Gesetz."

Nach Ansicht des VPB stärkt der Gesetzgeber damit vor allem die Rechte der Verbraucher, speziell der privaten Bauherren und Käufer schlüsselfertiger Immobilien. Sie haben jetzt das Recht auf Sicherheiten in Höhe von fünf Prozent der Kaufsumme. Mit dem Gesetz soll die rechtzeitige Herstellung eines "abnahmereifen Werks" sichergestellt werden, also eines bezugsfertigen Hauses. Ist der Übergabezeitpunkt eines Objekts im Vertrag klar geregelt und wird der Bauunternehmer dennoch nicht pünktlich fertig, muss er beispielsweise für eventuelle Mietkosten geradestehen, die der Käufer bezahlen muss, weil er länger als geplant in seiner Wohnung bleiben muss, statt ins neue Haus ziehen zu können, erläutert der VPB.

"Die Sicherheiten müssen grundsätzlich geleistet werden für alle Verträge, die nach dem 1. Januar 2009 geschlossen und bestätigt wurden", erklärt Bausachverständiger Penningh. "Das Gesetz betrifft also fast alle Neubauten, die in diesem Jahr geplant wurden und jetzt im Herbst bezogen werden sollen. Kommt es hier zu Verzögerungen, kann der Bauherr auf die Sicherheiten zurückgreifen.

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.