Dienstag, 06.01.2009 | Autor: heihec, Foto: © Pitopia, Harald Richter, 2008

Hausratsschutz zum kleinen Preis

Foto: © Pitopia, Harald Richter, 2008
News: Über eine Hausratsversicherung kann der finanzielle Schaden für Hauseigentümer vermieden werden. Allerdings sollte der Eigentümer die Versicherungen vergleichen, denn auch dort gibt es enorme Preisunterschiede.

In einem aktuellen Test hat die Stiftung Warentest Hausratsversicherungstarife von 52 Versicherern geprüft und ist dabei auf enorme Preisspannen gestoßen. Der Tarifvergleich lohnt sich, denn hierbei können Hauseigentümer bis zu 200 Euro jährlich sparen. Die günstigste Hausratsversicherung ist schon für 12 Euro erhältlich.

Preisliche Unterschiede auf dem Land und in der Stadt

Bei dem Test wurden für vergleichbare Leistungen große regionale Unterschiede sichtbar. So bezahlen Versicherte in der Stadt deutlich höhere Beiträge als in ländlicheren Gegenden. Günstige Hausratversicherungen bieten LBN, Asstel und Docura an. Für Kunden auf dem Land sind auch KarstadtQuelle und Neckermann kostengünstige Anbieter.

Die Versicherungssumme sollte dem Preis für die Neubeschaffung des Hausrats entsprechen. Ist der Besitz des Kunden von geringem Wert, sollte dieser prüfen, ob ein Versicherungsschutz wirklich nötig ist.

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.

 meineimmobilie.de-Tipp


Eine Hausratversicherung ist zwar meistens keine existenziell notwenige Versicherung, kann aber finanzielle Engpässe vermeiden. Vergleichen Sie immer mehrere Angebote miteinander, bevor Sie einen Vertrag abschließen./p>