Montag, 08.08.2016 | Autor: Heidi Hecht, Foto: © Pitopia, Harald Richter, 2006

Immobilie kaufen: Wo es sich in Deutschland noch lohnt

Foto: © Pitopia, Harald Richter, 2006
Worum geht´s
  • Wann und wo sich ein Immobilienkauf lohnt

Niedrige Zinsen: Da denkt so mancher noch - oder erstmals - über einen Immobilienkauf nach und das obwohl die niedrigen Kreditzinsen die Preise nach oben treiben. Dennoch lohnt sich ein Immobilienkauf in guter Lage.  

Ein Immobilienkredit mit niedrigen Zinsen reizt zum Kauf von Immobilien und das trotz steigender Immobilienpreise. In welchen 50 Städten und Kreisen sich ein Immobilienkauf lohnt, zeigt ein aktueller Test der Zeitschrift Finanztest.

Kaufen Sie eine Immobilie in guter statt sehr guter Lage

Ist man bei der Immobiliensuche flexibel und wählt eine gute statt einer sehr guten Lage, lässt sich in Bremen, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Kiel, Leipzig oder Osnabrück viel Geld sparen. In Hamburg zahlt man 30 bis 50 Prozent weniger, wenn die Lage gut statt sehr gut ist. In Bremen sind es 39 Prozent, in Düsseldorf gut 30 Prozent, wenn es keine Toplage sein muss.

Fast doppelt so teuer: Wo Immobilienpreise explodiert sind

In Berlin und München hingegen liegen die Immobilienpreise sehr hoch. So stark wie in Berlin sind die Preise für Wohnungen und Häuser nirgends gestiegen. Für eine Wohnung in sehr guter Lage und Ausstattung sind die Preise zwischen 2011 und 2015 um über 44 Prozent gestiegen.

In München kostet der Quadratmeter in sehr guter Lage und mit sehr guter Ausstattung im Schnitt mehr als 8.000 Euro.
 

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.
Der Traum von den eigenen vier Wänden lässt sich angesichts der historisch niedrigen Zinsen so günstig wie nie zuvor realisieren. Doch trotz verlockender Finanzierungsangebote sollten potenzielle Immobilienbesitzer nicht nur auf den Kaufpreis achten. 

 meineimmobilie.de-Tipp

Nehmen Sie vor dem Kauf einer Immobilie das Kaufpreis-Miete-Verhältnis unter die Lupe. Es gibt an, wie viele Jahre nötig sind, bis Sie mit der Nettokaltmiete – ohne Nebenkosten – den Kaufpreis wieder reingeholt haben.