Mittwoch, 09.06.2010 | Autor: heihec

Trendige Zweitwohnung

News: Vermieter können sich freuen, denn leer stehende Wohnungen könnten mehr Mieter finden. Heute entdecken viele Deutsche den Trend der Zweitwohnung für sich. Ganz nach dem Motto "Auf dem Land wohnen und in der Stadt arbeiten" stieg die Zahl der Zweitwohnungen in den letzten fünf Jahren um 30 Prozent.

Die Zweitwohnung in Ballungsgebieten liegen im Trend. Mittlerweile verfügen 2,8 Prozent aller deutschen Haushalte über eine Zweitwohnung. Dies geht aus einer Untersuchung des Forschungsinstituts empirica im Auftrag der Landesbausparkassen (LBS) hervor.

Studienergebnisse zum Wohnungsmarkt

Der typische Besitzer einer Zweitwohnung ist unter 35 Jahre alt und hat seinen Erstwohnsitz vornehmlich in kleineren Gemeinden. Aus beruflichen Gründen oder zu Ausbildungszwecken wird neben dem Hauptwohnsitz eine Zweitwohnung für unter der Woche genutzt. Dabei drängen vor allem Berufspendler und Studenten verstärkt in die Ballungsräume. Mittlerweile gibt es rund 1,1 Millionen Zweitwohnungen.

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.

 meineimmobilie.de-Tipp


Mit den zunehmenden Zahlen an Zweitwohnungen entsteht eine Belastung für den Wohnungsmarkt in Universitätsstädten oder Großstädten. So wird die Wohnungssuche immer schwerer. Für den Vermieter bringt dies allerdings etwas Positives mit sich, denn der Wohnungsleerstand wird vermieden und der Vermieter hat eine große Auswahl an potenziellen Mietern.