Donnerstag, 21.03.2013 | Autor: Heidi Hecht, Foto: © Pitopia, Harald Richter, 2006

Immobilienbesitz in Deutschland

Foto: © Pitopia, Harald Richter, 2006
Worum geht´s
  • Immobilienvermögen in Deutschland
  • Deutsche setzen auf Betongold

Deutsche setzen nach wie vor auf Betongold: Nach einer aktuellen Analyse besitzen die Bundesbürger Häuser und Eigentumswohnungen im Wert von fast 6 Billionen Euro. Danach sind Immobilien die wichtigste Vermögensgrundlage der privaten Haushalte.

Rund die Hälfte des materiellen privaten Vermögens der Deutschen ist in Betongold investiert.  Das zeigt eine jetzt vorgelegte Analyse des „Kompetenzfelds Immobilienökonomik“ beim Institut der deutschen Wirtschaft Köln. Insgesamt verfügen 18,8 Millionen Haushalte (48 Prozent) über Haus- und Grundbesitz. In Ostdeutschland liegt die Quote mit 39 Prozent deutlich niedriger als im Westen (50 Prozent).

Verteilung des Immobilienbesitzes in Deutschland

Die Anzahl der einem Haushalt zuordenbaren Häuser und Grundstücke hängt stark vom Einkommen ab. So verfügen gut 80 Prozent der Haushalte mit mehr als 4.500 Euro netto im Monat über Immobilienbesitz; bei Haushalten mit weniger als 1.300 Euro netto monatlich sind es hingegen nur 20 Prozent. Ein weiteres wichtiges Kriterium ist die Haushaltsgröße: Je mehr Personen in einem Haushalt leben, desto größer ist sowohl der Anteil als auch die Höhe des Immobilienvermögens. In der Gruppe der Rentner verfügen 60 Prozent über Haus und Grund. Bei der Verteilung des Immobilienvermögens hat sich in den vergangenen Jahren kaum etwas geändert. Nach wie vor besitzt das reichste Fünftel der Haushalte rund 75 Prozent des gesamten Netto-Immobilienvermögens.

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.
Topstory: Wohnen wird teurer: Zum Oktober heben mehrere Bundesländer den Steuersatz für Grunderwerb auf fünf Prozent an. Außerdem steigt auch die Grundsteuer in vielen Kommunen. Für Haus- und Grundbesitzer, aber auch für Mieter bedeutet das, dass sie vielerorts tiefer in die Tasche greifen müssen.
Checkliste: Die Finanzkrise trifft Immobilienbesitzer und Vermieter bisher nicht sonderlich hart. Doch einige Rahmenbedingungen ändern sich. Tipps rund um wichtige Rahmenbedingungen in dieser meineimmobilie.de-Checkliste.
Mieter stehen vor der Entscheidung, ob sie sich eine Immobilie kaufen sollen oder doch lieber weiterhin Miete zahlen. Das eigene Heim kann sich nach wie vor lohnen.

 meineimmobilie.de-Tipp

Als Anleger sollten Sie immer den Fokus auf die Rendite einer Kapitalanlage legen: Das gilt für die Anlage in Fonds in gleicher Weise wie für das Investment in eine Immobilie. Lassen Sie sich deshalb auch besser nicht mit dem "Steuerspar"-Argument locken: Ihre vermietete Immobilie muss rentierlich sein, Steuern hin oder her.