Montag, 28.03.2011 | Autor: Eike Schulze/Anette Stein/Katja Fleschuetz/mb

Geldanlage in Immobilien

Wer sein Geld in eine Immobilie investieren möchte, sollte vorher ein paar Grundentscheidungen treffen. Dazu gehört die richtige Wahl des Objekts nach Faktoren wie Lage, Preis und Vermietbarkeit.

Wichtig ist, sich zum Thema Immobilien genau zu informieren, um so präzise Vorstellungen von einem "Investment in Stein" entwickeln zu können.

Für die Informationsbeschaffung, deren Ausweitung und die Anlageentscheidung an sich sollte genug Zeit eingeplant werden, denn beim Erwerb einer Immobilie wird für eine längere Zeit eine Menge Kapital gebunden.

Fragen zur Investition

Diese Fragen sollte sich der Investor stellen:

Welche Art einer Immobilie soll erworben werden?

  • Einfamilienhaus
  • Eigentumswohnung
  • Renditeobjekt
  • Mietwohnung
  • Ferienhaus
  • Grundstück

Falls ein Objekt zur Kapitalanlage gekauft werden soll, welche Gründe sind dafür ausschlaggebend?

  • Altersvorsorge
  • Erbvorsorge
  • Steuervorteile
  • Spekulation
  • Weitere Gründe

Form der Geldanlage

Wenn der Hauptzweck der Immobilie die Kapitalanlage ist, sollte der Investor sich bereits anhand von Analysen des Wertpapiermarktes, der Weltwirtschaft und der wichtigsten Aktienindizes wie DAX, Dow Jones etc. ausreichend damit beschäftigen, um so sicherer beurteilen zu können, dass die Immobilie für ihn die richtige Geldanlage ist.

  • Kapitalanlagen in Aktien oder Investmentfonds oder andere Wertpapiere
  • Kapitalanlage in alternative Immobilieninvestments als Fonds, Aktien, Zertifikate und andere Wertpapiere

Falls der Investor sich für ein Objekt zur Eigennutzung entscheidet, welche sind für ihn die wichtigsten Gründe?

Natürlich kann sich im Laufe der Zeit die Gewichtung wieder ändern. Sind beispielsweise die Kinder aus dem Haus, ist kaum noch der bisherige Wohnraum nötig.

  • Familie soll genügend Platz haben
  • Umsetzung eigener Ideen bei Haus- und Gartengestaltung
  • Mietfreies Wohnen im Alter
  • Kombination von Geldanlage und selbstbestimmtem Wohnen
  • Sicherheitsreserve zur Aufnahme weiterer Kredite
  • Weitere Gründe

Welche Kriterien zur Infrastruktur muss das ins Auge gefasste Objekt erfüllen?

  • Entfernung zum Arbeitsplatz
  • Entfernung zum Kindergarten
  • Entfernung zur Schule
  • Entfernung zu Einkaufsmöglichkeiten
  • Entfernung zu Ärzten und Kliniken
  • Entfernung zu Freizeitaktivitäten
  • Entfernung zu Naherholungsgebieten
  • Entfernung zur Bahn und zu öffentlichen Verkehrsmitteln

Standort der Immobilie

Der Investor sollte sich darüber klar werden, welchen Standort er bevorzugt, denn dort wird er dann auch zumindest einige Jahre seines Lebens wohnen.

  • Stadt oder Land
  • Altbau oder Neubau
  • Ruhige Lage oder Lebhafte Gegend
  • Zentrumsnah oder Stadt-/Ortsrand
  • Gewachsene Sozialstruktur oder Neubausiedlung
  • Junge Familien oder Singles/Ehepaare/Senioren

Die Lage der Immobilie

Die Lage einer Immobilie ist das Einzige, das nicht geändert werden kann, daher will diese wohlüberlegt und das Kaufgebiet vorher unbedingt besucht sein. Vor einer Entscheidung sollten das deshalb die beiden wichtigsten Schritte sein:

  • Informationsbeschaffung zu neuem Bauland
  • Informationsbeschaffung zu Bau- und Kaufpreisen über den örtlichen Kaufpreisspiegel. Dieser ist zum Teil als Download bei der Gemeinde oder über große Maklerverbände erhältlich.

Danach sollte der Investor sich überlegen, welche Wohnlage für ihn interessant und vor allem auch finanzierbar ist.

  • Einfache Wohnlage; niedrige Kaufpreise, meist schwer verkäuflich, in Problemgebieten auch schwer vermietbar
  • Mittlere Wohnlage: relativ niedrige Kaufpreise bei guter Vermietbarkeit
  • Gute Wohnlage: günstige Kaufobjekte sind rar, beliebte Wohngegenden mit hoher Vermietbarkeit
  • Sehr gute Wohnlage: für viele Immobilienkäufer fast schon unerschwinglich, noch gute Vermietbarkeit
  • Prestigelagen der Metropolen: kaum Angebote für Mietshäuser- oder Wohnungen

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.

Es schreibt für Sie

Katja Fleschütz ist Rechtsanwältin, Fachanwältin für Steuerrecht und als Unternehmensberaterin tätig.
Katja Fleschuetz