Mittwoch, 25.03.2009 | Autor: heihec, Foto: © Pitopia, Harald Richter, 2007

Deutsche planen trotz Wirtschaftskrise Immobilienkauf

Foto: © Pitopia, Harald Richter, 2007
Stichworte zu diesem Thema
News: Die Weltwirtschaftskrise lässt deutsche Immobilien-Interessenten offenbar kalt: Viele wollen das Projekt Hauskauf nicht zurückstellen - sondern hoffen eher auf Schnäppchenpreise, wie eine Umfrage des Immobilienportals Immowelt.de ergab.

In einer aktuellen Umfrage befragte das Immobilienportal Immobilienkauf.html target=_blank>Immowelt.de die Besucher ihrer Website zum Immobilienkauf während der Wirtschaftskrise. Das Ergebnis: Deutsche Immobilien-Interessenten bleiben trotz Konjunktureinbruch optimistisch.

Ergebnisse der Umfrage zum Immobilienkauf

Fast zwei Drittel von ihnen halten an ihren Hauskauf-Plänen fest. Rund 40 Prozent der Teilnehmer hoffen sogar auf Schnäppchenpreise. Weitere 24 Prozent glauben nicht daran, dass 2009 ein Krisenjahr wird, und wollen sich ihre Wunschimmobilie dann kaufen, sobald sie diese gefunden haben.

Die Pessimisten sind eindeutig in der Minderheit: Nur rund 15 Prozent der Befragten wollen mit dem Immobilienerwerb abwarten, bis sich die Lage wieder gebessert hat. Und nur 7,5 Prozent verschieben den Immobilienkauf, weil sie befürchten, arbeitslos zu werden. Es gibt aber auch eine kleine Gruppe der Unsicheren: 13,4 Prozent der Befragten können die Lage aktuell nicht einschätzen.

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.

 meineimmobilie.de-Tipp


Schielen Sie beim Immobilienkauf auf keinen Fall nur auf den Preis. Das ist gefährlich: Genauso wichtig ist es, dass Sie sich über ihre eigene Vermögenslage - und somit das zur Verfügung stehende Budget - klar werden. Und wenn Ihr Job in Zeiten der Krise wackelt sollte, sollten Sie auf jeden Fall die Finger von einem Immobilienkauf lassen.